Advertisement

Gesellschaftliche Teilhabe trotz Schulden?

Perspektiven interdisziplinären Wissenstransfers

  • Editors
  • Forschungscluster „Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke“

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Curt Wolfgang Hergenröder, Sonja Justine Kokott
    Pages 65-80
  3. Curt Wolfgang Hergenröder
    Pages 81-101
  4. Sonja Justine Kokott
    Pages 103-123
  5. Sebastian Weber
    Pages 165-197
  6. Back Matter
    Pages 221-222

About this book

Introduction

Die Überschuldung privater Haushalte stellt eine zunehmende gesellschaftliche Herausforderung dar. Datenbestände wissenschaftsbasierter Sozialberichterstattung weisen auf einen Anstieg der strukturellen Überschuldung hin. Die Mehrzahl der Betroffenen gehört einer Schuldnergruppe an, die sich durch eine hohe Überschuldungsintensität auszeichnet, wobei regelmäßig mehrere Indikatoren für das einzelne Schuldnerschicksal verantwortlich sind. Insbesondere dieser beständige Schuldnersockel wirft Fragen gesellschaftlicher Partizipation auf.

Dieser Band beleuchtet das Verhältnis von Schulden und gesellschaftlicher Teilhabe aus den Blickwinkeln der unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen in Vergangenheit und Gegenwart. Er öffnet den Blick auf die verschiedenen Teilhabeformen und die Bedingungen für die Verwirklichung sozialer Teilhabechancen, die neben dem Vorhandensein von materiellen Ressourcen und Rechtsansprüchen sowohl individuelle Fähigkeiten als auch gesellschaftliche Rahmenbedingungen zur Voraussetzung haben.

Keywords

Schulden private Haushalte Überschuldung Überschuldungsindikatoren

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods