Aktivierung und soziale Netzwerke

Die Dynamik sozialer Beziehungen unter dem Druck der Erwerbslosigkeit

  • Kai Marquardsen

Part of the Sozialpolitik und Sozialstaat book series (SOZPOL, volume 50)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Kai Marquardsen
    Pages 13-17
  3. Kai Marquardsen
    Pages 19-81
  4. Kai Marquardsen
    Pages 107-312
  5. Kai Marquardsen
    Pages 313-328
  6. Back Matter
    Pages 329-340

About this book

Introduction

Soziale Beziehungen sind im Zeichen der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik in mehrfacher Hinsicht gefährdet. So hat sich zum einen der soziale Druck auf Erwerbslose verstärkt. Zum anderen werden soziale Netzwerke vermehrt als Substitut zur staatlichen Leistungsgewährung herangezogen und so potenziell überfordert. Doch von einer pauschalen Gefährdung sozialer Netzwerke kann nicht die Rede sein. Kai Marquardsen zeigt, dass Erwerbslose als aktive Gestalter ihrer sozialen Beziehungen auftreten. Sie knüpfen Kontakte, pflegen oder geben sie entsprechend ihrem Bedarf nach sozialer Unterstützung auf. In ihren sozialen Netzwerken entwickeln und praktizieren sie dabei alternative Strategien der Herstellung von Anerkennung und sozialer Zugehörigkeit jenseits der Erwerbsarbeit.

Keywords

Aktivierung Arbeit Arbeitslosigkeit Netzwerke Ungleichheit

Authors and affiliations

  • Kai Marquardsen
    • 1
  1. 1.JenaDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19373-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-19372-4
  • Online ISBN 978-3-531-19373-1
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma