Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Diana Lindner
    Pages 11-17
  3. Diana Lindner
    Pages 19-66
  4. Back Matter
    Pages 221-238

About this book

Introduction

Ausgehend von der handlungstheoretischen Unterbestimmtheit der Individualisierungstheorie entwickelt Diana Lindner eine individualisierte Handlungslogik auf Grundlage individueller Anspruchshaltungen. Diese Ansprüche entwickeln sich vor dem Hintergrund vorhandener Optionsvielfalt und werden durch Anerkennungsprozesse stabilisiert. Die Autorin untersucht diese Anerkennungsverhältnisse zu Zeiten des Anspruchs- und des Leistungsindividualismus. Die Analyse zeigt, dass unter den Bedingungen des aktuell geltenden Leistungsindividualismus Anerkennungsverhältnisse bestehen, die eine Bedrohung für die Identitätsarbeit der Individuen darstellen. Diese zeichnet sich im Wesentlichen durch eine Verschmelzung von Selbst- und Fremdansprüchen aus.

Keywords

Anerkennung Leistung Optionsvielfalt Selbstverwirklichung

Authors and affiliations

  • Diana Lindner
    • 1
  1. 1.OldenburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19193-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-19192-8
  • Online ISBN 978-3-531-19193-5
  • About this book