Advertisement

Zur Aktualität von Bruno Latour

Einführung in sein Werk

  • Lars Gertenbach
  • Henning Laux

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 1-8
  3. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 19-58
  4. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 59-85
  5. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 87-142
  6. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 143-196
  7. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 197-251
  8. Lars Gertenbach, Henning Laux
    Pages 253-259
  9. Back Matter
    Pages 261-289

About this book

Introduction

Bruno Latour ist in den letzten Jahren zu einem der meistdiskutierten und einflussreichsten Autoren der Sozial- und Kulturwissenschaften aufgestiegen. Er wird nicht nur rege gelesen und zitiert, mittlerweile schließen auch unzählige Forschungen an seine Schriften an und auch in der Lehre besitzt er bereits einen festen Platz in vielen Grundkursen und Überblicksvorlesungen. Weil zugleich aber kaum zu übersehen ist, dass die Vorbehalte gegenüber Latour immer noch groß sind, zielt die vorliegende Einführung darauf, zunächst die zentralen Motive und Konzepte dieses auf den ersten Blick immens heterogenen Werkes zu erschließen. Sie möchte den Weg in ein Denken bahnen, das dem eigenen Anspruch nach eine grundsätzliche Alternative zu eingespielten Ansätzen der Sozial- und Kulturwissenschaften formuliert. Vor diesem Hintergrund muss man sich Latour – so die These des Buches – als einen überaus systematischen und kohärenten Denker vorstellen. Um dies aufzuzeigen, folgt die Einführung dem Werdegang seines Werkes und versucht die Kernannahmen herauszuarbeiten, die im Anschluss an die noch kaum erschlossenen Schriften aus der Dissertationszeit in den Wissenschafts- und Technikstudien sichtbar werden und die schließlich zur Entwicklung der Akteur-Netzwerk-Theorie und zahlreichen allgemeinen philosophischen und soziologischen Beiträgen führen. Aufbauend hierauf werden schließlich die jüngeren Werke von Latour diskutiert, die sich in gesellschaftstheoretischer Absicht mit den Existenzweisen der Modernen oder wie in Kampf um Gaia mit der ökologischen Krise und den Möglichkeiten einer neuen Politik der Natur befassen.

Die Zielgruppen

Studierende und Lehrende der Soziologie, Philosophie, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Die Autoren

Dr. Lars Gertenbach vertritt seit Oktober 2017 die Professur für Politische Soziologie an der Universität Bielefeld und ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel.

Dr. Henning Laux vertritt seit Oktober 2017 die Professur für Allgemeine Soziologie an der Universität Hamburg.

Keywords

ANT Netzwerk Sozialtheorie Soziologie Bruno Latour Labor Sozialkonstruktivismus Empirische Philosophie Materielle Kultur Anthropologie Politische Soziologie Differenzierungstheorie Gesellschaftstheorien

Authors and affiliations

  • Lars Gertenbach
    • 1
  • Henning Laux
    • 2
  1. 1.FB GesellschaftswissenschaftenUniversität KasselKasselGermany
  2. 2.Universität HamburgHamburgGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods