Advertisement

Kinderlosigkeit

Ersehnte, verweigerte und bereute Elternschaft im Mittelalter

  • Regina Toepfer
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Regina Toepfer
    Pages 1-20
  3. Regina Toepfer
    Pages 85-116
  4. Regina Toepfer
    Pages 117-148
  5. Regina Toepfer
    Pages 149-183
  6. Regina Toepfer
    Pages 185-213
  7. Regina Toepfer
    Pages 215-243
  8. Regina Toepfer
    Pages 245-274
  9. Regina Toepfer
    Pages 275-299
  10. Regina Toepfer
    Pages 301-327
  11. Regina Toepfer
    Pages 329-357
  12. Regina Toepfer
    Pages 359-386
  13. Regina Toepfer
    Pages 387-405
  14. Back Matter
    Pages 407-510

About this book

Introduction

Kinderlosigkeit ist kein biologisches Schicksal, sondern sozial und kulturell geprägt, argumentiert Regina Toepfer. Anknüpfend an aktuelle Diskussionen über Samenspende, Adoption, Kinderfreiheit und bereute Mutterschaft untersucht sie, wie im Mittelalter über Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit gesprochen wurde. In der Theologie, der Medizin und im Recht, aber auch in der Erzählliteratur zeichnen sich auffällige Unterschiede ab: Für die einen ist Kinderlosigkeit ein großes Problem, für die anderen ein hohes Ideal. Das Buch fragt nach den Gründen für diese Wertungen und nach historischen Veränderungen. Offengelegt werden so verschiedene Erzählmuster, die Geschichten der Kinderlosigkeit bis in die Gegenwart prägen: Das Spektrum reicht vom spät erfüllten Kinderwunsch dank göttlicher oder dämonischer Hilfe über soziale und religiöse Alternativen bis hin zur bewussten Entscheidung gegen Elternschaft und dem wunschlosen Glück innig Liebender.

Keywords

Mutterschaft Kinderwunsch Regretting Motherhood Unfruchtbarkeit Leihmutterschaft Adoption Muttermystik Höfische Liebe Fertilität

Authors and affiliations

  • Regina Toepfer
    • 1
  1. 1.Institut für GermanistikTechnische UniversitätBraunschweigGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-05675-7
  • Copyright Information Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer-Verlag GmbH, DE, ein Teil von Springer Nature 2020
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Print ISBN 978-3-476-05674-0
  • Online ISBN 978-3-476-05675-7
  • Buy this book on publisher's site