Schopenhauer-Handbuch

Leben – Werk – Wirkung

  • Daniel Schubbe
  • Matthias Koßler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Leben

  3. Werk

    1. Front Matter
      Pages 19-19
    2. Matteo Vincenzo d’Alfonso
      Pages 20-32
    3. Olaf Breidbach
      Pages 33-39
    4. Matthias Koßler, Maurizio Morini, Jens Lemanski, Daniel Schubbe, Dieter Birnbacher, Friedhelm Decher et al.
      Pages 40-97
    5. Martin Morgenstern
      Pages 98-105
    6. Dieter Birnbacher
      Pages 106-119
    7. Valentin Pluder, Konstantin Alogas, Matthias Koßler, Stephan Atzert, Damir Barbarić, Heinz Gerd Ingenkamp et al.
      Pages 120-149
    8. Yasuo Kamata, Jens Lemanski, Thomas Regehly, Domenico M. Fazio, Matthias Koßler, Elena Cantarino
      Pages 150-183
  4. Einflüsse und Kontext

    1. Front Matter
      Pages 185-185
    2. Heinz Gerd Ingenkamp
      Pages 192-195
    3. Matthias Koßler
      Pages 196-199
    4. Jens Lemanski
      Pages 200-206
    5. Robert Zimmer
      Pages 207-209
    6. Ortrun Schulz
      Pages 210-214

About this book

Introduction

Das Handbuch gibt einen Überblick über Schopenhauers Leben, präsentiert alle wichtigen Werke und Werkgruppen und legt den philosophischen Kontext dar, in dem sie entstanden sind. Ausführlich wird auch seine Wirkung auf Philosophie, Literatur, Musik und Bildende Kunst dargestellt. Als besonderes Hilfsmittel der Forschung bietet das Handbuch zudem eine Seitenkonkordanz, die alle gängigen Werkausgaben Schopenhauers berücksichtigt.
Die 2. Auflage wurde aktualisiert und um Artikel zur Anthropologie, Evolutionstheorie, Geometrie und Tierethik ergänzt. 

Keywords

Die Welt als Wille und Vorstellung Parerga und Paralipomena Existenzphilosophie Pessimismus Weltverneinung Tierethik Mitleidsethik Hermeneutik Romantik Psychoanalyse Friedrich Wilhelm Joseph Schelling Johann Gottlieb Fichte Immanuel Kant Friedrich Nietzsche Sören Kierkegaard

Editors and affiliations

  • Daniel Schubbe
    • 1
  • Matthias Koßler
    • 2
  1. 1.FernUniversität in HagenHagenDeutschland
  2. 2.Johannes Gutenberg-Universität MainzMainzDeutschland

Bibliographic information