Advertisement

WeltFraktale

Wege durch die Literaturen der Welt

  • Ottmar Ette

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-4
  2. Theorie – Auf dem Weg zu einer Philologie der Literaturen der Welt

  3. Vektoren – Politische und kritische Potentiale relationaler Philologie

  4. Archipel I – Occidentes-Orientes

  5. ZeitRäume – Vom Lebenswissen der Literaturen der Welt

  6. Archipel II – America(s) transareal

  7. Back Matter
    Pages 371-392

About this book

Introduction

Dieser Band versucht die Entfaltung einer Theorie und Praxis der Literaturen der Welt ausgehend von Erich Auerbachs Auseinandersetzung mit dem von Goethe geprägten Weltliteratur-Konzept. Allein bewegungsgeschichtlich an Mobilität ausgerichtete Kultur- und Literaturtheorien sind heute wohl in der Lage, der verwirrenden Vielfalt hochdynamischer Veränderungen in der Welt durch die Betrachtung transarealer Bahnungen im Feld der Literatur gerecht zu werden. Es handelt sich dabei um das Erfassen von literarischen Austausch- und Transformationsprozessen zwischen Mittelmeer, Atlantik und Pazifik, die das Zusammenspiel verschiedener Erzählmöglichkeiten von Raum und Zeit aus einer gleichsam fraktalen und vielperspektivischen Sichtweise erfassen. Die Literaturen der Welt bilden ein Labor des Polylogischen, eine Schule des viellogischen Denkens, die es uns erlaubt, in unterschiedlichen Logiken zugleich zu denken und damit Zukunft aus der Vielfalt zu gestalten.

Keywords

Komparatistik Weltliteratur Erich Auerbach Dante Alexander von Humboldt Balzac José F.A. Oliver TransArea Studies Roland Barthes

Authors and affiliations

  • Ottmar Ette
    • 1
  1. 1.Universität PotsdamPotsdam

Bibliographic information