Advertisement

Deutsche Exilliteratur 1933–1950

Band 1: Die Vorgeschichte des Exils und seine erste Phase: Band 1.1: Die Mentalität der Weimardeutschen / Die »Politisierung« der Intellektuellen

  • Authors
  • Hans-Albert Walter

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Menschen in einer unfertigen Republik

    1. Front Matter
      Pages 1-11
    2. Hans-Albert Walter
      Pages 13-100
    3. Hans-Albert Walter
      Pages 101-156
    4. Hans-Albert Walter
      Pages 157-318
    5. Hans-Albert Walter
      Pages 319-355
    6. Hans-Albert Walter
      Pages 357-455
  3. Die »Politisierung« der literarischen Intelligenz

    1. Front Matter
      Pages 457-457
    2. Hans-Albert Walter
      Pages 459-497
    3. Hans-Albert Walter
      Pages 499-511
    4. Hans-Albert Walter
      Pages 555-581
    5. Hans-Albert Walter
      Pages 583-608
    6. Hans-Albert Walter
      Pages 609-688
  4. Back Matter
    Pages 689-782

About this book

Introduction

Die "Geschichte der deutschen Exilliteratur" von Hans-Albert Walter gilt als Meilenstein der Exilliteraturforschung. Ausgangspunkt des Bandes 1.1 ist die Frage, warum es 1933 zu einer historisch beispiellosen Vertreibung von Autoren, Intellektuellen und Wissenschaftlern kommen konnte. Als Antwort legt der Autor eine Kultur- und Mentalitätsgeschichte der Weimarer Republik vor. Eine überwältigende Fülle von kultur- und alltagsgeschichtlichen Zeugnissen aus Tagebüchern, Briefen, Autobiografien, Zeitungen und Zeitschriften wird präsentiert. Wie hier der Zusammenbruch der Weimarer Republik aus einer präzisen Analyse der Mentalitäten plausibel gemacht wird, das ist nicht nur für die Literaturwissenschaft und die Wissenschaftsgeschichte, sondern überhaupt für alle Zeit- und Kulturhistoriker von höchster Relevanz.

Keywords

Deutsche Exilliteratur Kulturhistorik Exilliteratur

Bibliographic information