Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Aufsätze

  3. Kleinere Beiträge

  4. Heinrich-Heine-Institut Sammlungen und Bestände Aus der Arbeit des Hauses

  5. Reden

    1. W. G. Sebald
      Pages 174-180
    2. Irene Heidelberger-Leonard
      Pages 181-190
  6. Nachrufe

    1. Joshep A. Kruse
      Pages 191-192
    2. Jocelyne Kolb
      Pages 193-195
  7. Buchbesprechungen

    1. Wilhelm Gössmann, Sikander Sigh, Bernd Kortländer, Karlheinz Fingerhut, Robert Steegers, Bernd Füllner et al.
      Pages 196-220
  8. Back Matter
    Pages 221-260

About this book

Introduction

In den Aufsätzen des diesjährigen Heine-Jahrbuchs werden allgemeinere Themen der Heine-Forschung aufgegriffen. Joseph A. Kruse beschäftigt sich mit Heines doppeldeutiger Beziehung zur Zukunft, während sich Markus Hallensleben mit dem Geschichtsbegriff des späten Heine auseinandersetzt. Michael Ansel untersucht die Bedeutung von Heines »Romantischer Schule« für die hegelianische Romantikhistoriographie des 19. Jahrhunderts, und Susanne Borchardt unternimmt es in ihrem Beitrag, Heines Frauenbild anhand der beiden Sphinxgedichte zu erläutern. Hanne Boenisch beschäftigt sich mit der Beziehung Mathew Arnolds zu Heine. Mit dem nun endlich auch in deutscher Sprache vorliegenden Heine-Essay des spanischen Exil-Schriftstellers Max Aub befasst sich der Beitrag von Berit Balzer. Unter den kleineren Beitragen beschäftigen sich mehrere mit der Heine-Rezeption in Ost- bzw. Südosteuropa. Der Band enthält ferner die Reden anlässlich der Verleihung des Heine-Preises 2000 der Landeshauptstadt Düsseldorf an W.G. Sebald. Abgeschlossen wird das Jahrbuch wie immer durch Rezensionen und die Jahresbibliographie.

Keywords

Essay Europa Gedicht Gedichte Romantik Sprache

Editors and affiliations

  • Joseph A. Kruse
    • 1
  1. 1.Heinrich-Heine-InstitutDüsseldorfDeutschland

Bibliographic information