Advertisement

Tschernobyl

Katastrophe und Langzeitfolgen

  • Reinhold Koepp
  • Tatjana Koepp-Schewyrina

Part of the Ökologie Einblicke in die Wissenschaft book series (EIW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 11-30
  3. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 31-46
  4. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 47-66
  5. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 67-84
  6. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 85-94
  7. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 95-108
  8. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 109-132
  9. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 133-146
  10. Reinhold Koepp, Tatjana Koepp-Schewyrina
    Pages 147-154
  11. Back Matter
    Pages 155-160

About this book

Introduction

Die Idee, dieses Buch zu schreiben, regte sich bei mir erstmalig, als ich im Jahre 1992 am Meßprogramm der Bundesrepublik Deutschland zur Erfassung der Strahlenbelastung der Bevölkerung im Kiewer Gebiet teilnahm. In den vielen Gesprächen, die wir mit den Menschen fuhrten, deren Radioaktivität von uns gemessen wurde, tauchten immer wieder neue Fragen der Betroffenen auf, die wir jedem einzelnen zu beant­ worten suchten. Andererseits stellten auch wir Fragen, insbesondere zur Ernährung. Bei den Gesprächen, die ich dort und ein Jahr später in Rußland, im Brjansker Gebiet, wo die radioaktive Belastung sehr viel höher war, fuhren konnte, bewegte mich immer wieder das folgende Problem: gerade jene Menschen, die naturverbunden lebten und sich von den Produkten ihres Gebietes ernährten, waren am stärksten radio­ aktiv belastet. Wer frisches Obst und Gemüse aß, gar aus dem eigenen Garten, wer Milch von Kühen der näheren Umgebung trank, im Wald Pilze und Früchte fur sich und seine Familie sammelte, bei dem hatte sich überall im Körper, besonders in den Muskeln, radioaktives Cäsium angesammelt. Meist hatten diese Menschen seit ihrer Geburt hier gelebt, und nun sahen sie sich unsichtbaren, mit keinem der menschlichen Sinne erfaß­ baren Gefahren gegenüber, deren Ausmaß sie kaum ermessen konnten. Eine seit Generationen überlieferte Lebensweise, die ihren Vorfahren immer wieder Kraft gegeben und die Gesundheit gesichert hatte, war plötzlich gefährlich geworden. Vielleicht haben wir durch unsere Meßaktionen ein wenig geholfen, die neuen Gefahren besser zu erkennen, die Gewohnheiten etwas darauf einzustellen, ohne sie einschneidend ändern zu müssen.

Keywords

Dosimetrie Energie Katastrophe Kernkraftwerk Kernreaktor Kernspaltung Kontamination Kraftwerke Reaktor Reaktorkatastrophe Röntgenstrahlen Strahlenbelastung Technik Tschernobyl Umwelt

Authors and affiliations

  • Reinhold Koepp
    • 1
  • Tatjana Koepp-Schewyrina
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99967-2
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8154-3522-9
  • Online ISBN 978-3-322-99967-2
  • Series Print ISSN 1615-5971
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering