Gestaltung von Lieferbeziehungen bei Informationsasymmetrie

  • Authors
  • Heike Y. Schenk-Mathes

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Heike Y. Schenk-Mathes
    Pages 1-13
  3. Heike Y. Schenk-Mathes
    Pages 15-75
  4. Heike Y. Schenk-Mathes
    Pages 77-167
  5. Heike Y. Schenk-Mathes
    Pages 169-202
  6. Back Matter
    Pages 295-310

About this book

Introduction

Die Attraktivität moderner Managementkonzepte wie Lean Management oder Total Quality Management hat die Bedeutung des Lieferanten in der Wertschöpfungskette deutlich verändert. Der Wandel des Lieferanten vom Teilefertiger zum Wertschöpfungspartner löst die alte Lieferanten-Produzenten-Beziehung ab, die häufig durch eine starke Abhängigkeit des Lieferanten vom Produzenten geprägt war. Heike Schenk-Mathes analysiert vor dem Hintergrund asymmetrischer Informationsverteilung verschiedene Formen von Lieferverträgen. Die Autorin berücksichtigt hierbei den Informationsstand der Kontrollinstanz, die im Streitfall die Durchsetzung der Verträge verfolgt. Heike Schenk-Mathes zeigt Möglichkeiten der Vertragsgestaltung auf, die sowohl Selbstwahlmechanismen als auch unvollständige Verträge berücksichtigen.

Keywords

Beschaffung Beschäftigung Betriebswirtschaft Betriebswirtschaftslehre (BWL) Organisation Schriften zur quantitativen Betriebswirtschaftslehre Wirtschaft Wirtschaftslehre

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99713-5
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6880-5
  • Online ISBN 978-3-322-99713-5
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods