Advertisement

Programmierung mit PASCAL

  • Thomas Ottmann
  • Peter Widmayer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 13-24
  3. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 25-51
  4. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 53-79
  5. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 81-104
  6. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 105-164
  7. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 165-197
  8. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 199-220
  9. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 221-225
  10. Thomas Ottmann, Peter Widmayer
    Pages 227-254
  11. Back Matter
    Pages 255-256

About this book

Introduction

Die Programmiersprache Pascal ist inzwischen zur bevorzugten Sprache für die Einführung in das Programmieren an Universitäten geworden. Das ist natürlich kein Zufall, sondern eine Folge der Überzeugung, daß diese Sprache durch ihre klare und verhältnismäßig einfache Struktur das Programmieren als systematische Disziplin sehr gut unterstützt und damit eine positiv prägende Auswirkung auf das für die gesamte Informatik wichtige algorithmische Denken besitzt. Dieses Skript ist hervorgegangen aus Kursen an der Universität Karlsruhe für künftige Diplom-Wirtschaftsingenieure. Die dabei gesammelten Erfahrungen haben ihren Nie­ derschlag in diesem Buch gefunden. Es hat sich gezeigt, daß eine der Struktur der Sprache entsprechende systematische Darstellung der syntaktischen und semantischen "Features" zwar für einen erfahrenen Programmierer, der bereits andere Programmier­ sprachen kennt, die beste Einführung, für einen Anfänger aber unverdaulich ist. Wir haben daher versucht, eine Einführung in das Programmieren mit Pascal zu geben, die auch für Anfänger ohne Informatikkenntnisse verständlich ist. Das Programmieren in jeder Sprache verlangt ein dem Anfä. nger völlig ungewohntes Maß an Abstraktion und formaler Präzision. Es genügt aber unserer Erfahrung nach keineswegs, nur den mit dem Programmieren verbundenen Formalisierungsprozeß zu erklären. Eine ge­ naue Formulierung und weitgehend programmiersprachen unabhängige algorithmische Lösung von Problemen gehören unbedingt dazu. Neben der eher praktischen Schwierigkeit, die unsere Studenten mit der Ein- und Aus­ gabe von Daten hatten, konnten wir eine Reihe begrifflicher Verständnisschwierigkeiten beobachten. Die wichtigsten sind mit den Stichworten Blockstruktur, lokale und glo­ bale Namen, Rekursion, verschiedene Arten von Parametern in Prozeduren und Funk­ tionen, und schließlich Zeigertypen genannt.

Keywords

Algorithmen Blockstruktur Datentypen Funktionen Informatik Mantis Pascal Programmieren Programmiersprache Programmierung Rekursion Sprache Zeiger

Authors and affiliations

  • Thomas Ottmann
    • 1
  • Peter Widmayer
    • 2
  1. 1.Universität FreiburgDeutschland
  2. 2.Eidg. Technische Hochschule ZürichDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99367-0
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1986
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-12282-1
  • Online ISBN 978-3-322-99367-0
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
IT & Software
Telecommunications
Aerospace
Engineering