Interaktions-Revolution im Bankmanagement

  • Authors
  • Thomas Walter

Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 278)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Thomas Walter
    Pages 1-5
  3. Thomas Walter
    Pages 7-27
  4. Thomas Walter
    Pages 29-71
  5. Thomas Walter
    Pages 199-247
  6. Thomas Walter
    Pages 249-249
  7. Back Matter
    Pages 251-291

About this book

Introduction

Die Betriebswirtschaftslehre steht angesichts der zunehmenden Verbreitung digitaler Medien vor einem Umbruch bisher ungekannten Ausmaßes. Im Kern geht es um eine grundlegend neue Form der Interaktion, die sowohl den Innenbetrieb als auch die Kundenbeziehung betrifft.

Thomas Walter ergänzt die Interaktionstheorie durch die explizite Berücksichtigung technischer Aktoren und erweitert sie zu einem umfassenden betriebswirtschaftlichen Gestaltungskonzept. Der Autor präsentiert eine interaktionstheoretische Analyse des Systems Kreditinstitut und gelangt zu grundlegenden Erkenntnissen über den Wandel einer transformations- zu einer interaktionsorientierten Betriebswirtschaftslehre. Er legt den Grundstein zu einem Paradigmenwechsel, wobei wissensorientierte Kommunikationsnetzwerke zum entscheidenden Erfolgsfaktor werden. Im Vordergrund steht dabei die Interaktions-Qualität als zentrale Managementaufgabe.

Keywords

Bank Banking Bankmanagement Betriebswirtschaft Betriebswirtschaftliche Forschung Electronic Banking Interaktion Internet Banking Internet-Banking Kreditinstitut Kreditinstitute Management Wirtschaft neue betriebswirtschaftliche forschung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99286-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-9057-8
  • Online ISBN 978-3-322-99286-4
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods