Advertisement

Dr. Gablers Verkehrs-Lexikon

  • Editors
  • Walter Linden

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xi
  2. A
    Walter Linden
    Pages 1-69
  3. B
    Walter Linden
    Pages 70-144
  4. C
    Walter Linden
    Pages 145-161
  5. D
    Walter Linden
    Pages 162-193
  6. E
    Walter Linden
    Pages 194-227
  7. F
    Walter Linden
    Pages 228-282
  8. G
    Walter Linden
    Pages 283-326
  9. H
    Walter Linden
    Pages 327-359
  10. I
    Walter Linden
    Pages 360-384
  11. J
    Walter Linden
    Pages 385-389
  12. K
    Walter Linden
    Pages 390-436
  13. L
    Walter Linden
    Pages 437-479
  14. M
    Walter Linden
    Pages 480-513
  15. N
    Walter Linden
    Pages 514-537
  16. O
    Walter Linden
    Pages 538-554
  17. P
    Walter Linden
    Pages 555-598
  18. Q
    Walter Linden
    Pages 599-600
  19. R
    Walter Linden
    Pages 601-638
  20. S
    Walter Linden
    Pages 639-750
  21. T
    Walter Linden
    Pages 751-789
  22. U
    Walter Linden
    Pages 790-810
  23. V
    Walter Linden
    Pages 811-861
  24. W
    Walter Linden
    Pages 862-896
  25. XYZ
    Walter Linden
    Pages 897-917
  26. Back Matter
    Pages 919-965

About this book

Introduction

Es ist nicht nur die Tatsache, daß im heutigen Wirtschaftsleben und im Wirtschaftsprozeß selbst der Verkehr eine außerordentlich große, vielfach ausschlaggebende Rolle spielt, die mich veranlaßt, dieses Verkehrs-Lexikon herauszugeben, sondern es ist auch die von Tag zu Tag zunehmende Erkenntnis, daß jeder einzelne von uns sehr viel mehr und sehr viel unmittelbarer mit dem Verkehr zu tun hat, als das noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall gewesen ist. Insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg vollzog sich auch in der Bundesrepublik, gefördert durch den steigenden Wohlstand, eine durchgreifende Strukturwandlung im Verkehr, wir erlebten die Individualisierung des Verkehrs. Das Kraftfahrzeug verviel­ fachte die Möglichkeiten der wirtschaftlichen und beruflichen Be­ tätigung und verbesserte die Möglichkeiten der Erholung und Frei­ zeitgestaltung. Jeder fünfte Einwohner der Bundesrepublik besitzt heute einen Personenkraftwagen, mit dem er zum aktiven Teil­ nehmer am Verkehrsablauf geworden ist, und außerdem bewegen sich mehr als 1 Million Liefer-und Lastkraftwagen täglich auf den Straßen. Wir wissen aber auch, daß hier die großen Schwierigkei­ ten begründet sind, die sich für die Abwicklung des modernen Verkehrs ergeben. Auch intensiver Straßenausbau erscheint gegen­ über dieser gewaltigen Motorisierungswelle als ungenügend, und wir müssen uns außerdem der Tatsache bewußt sein, daß diese Entwicklung uns schreckliche Unfallziffern beschert hat, zu deren Bekämpfung die Mitarbeit aller gefordert werden muß, weil alle auch dafür mit verantwortlich sind.

Keywords

Entwicklung Individualisierung Lexikon Mode Verkehr Wirtschaft Wirtschaftsprozess

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods