Sowjetische Militärstrategie

  • Authors
  • Thomas W. Wolfe
  • The RAND Corporation

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 9-25
  3. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 27-39
  4. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 41-47
  5. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 48-57
  6. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 58-68
  7. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 69-72
  8. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 73-84
  9. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 85-92
  10. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 93-103
  11. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 121-128
  12. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 129-139
  13. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 140-147
  14. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 148-160
  15. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 161-177
  16. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 178-192
  17. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 193-203
  18. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 204-212
  19. Thomas W. Wolfe, The RAND Corporation
    Pages 213-226

About this book

Introduction

In einem großen Teil der ausgedehnten westlichen Literatur über sowjetische Ange­ legenheiten ist in den letzten Jahren in zunehmendem Maße erkannt worden, daß ein Wandlungsprozeß innerhalb des Sowjetsystems im Gange ist. In der Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Erziehung, Kultur, der Wissenschaft und in militärischen Dingen - um nur einige Gebiete zu nennen - hat es Zeichen der Wandlung und der Anpassung an neue Gegebenheiten gegeben, als das Sowjetsystem aus der Stalin­ Ära in diejenige Chruschtschows überging. Gewiß sind sich westliche Beobachter der sowjetischen Verhältnisse in keiner Weise einig über die Natur dieses Wand­ lungsprozesses oder die Richtung, die er nimmt. Man kann sehr verschiedene An­ sichten über gewisse grundlegende Fragen finden. So wird beispielsweise die Auffassung vertreten, daß die Sowjetunion sich allmäh­ lich zu einer Gesellschaftsform entwickelt, die in vielen grundlegenden Gesichts­ punkten jenen modernen Gesellschaftsformen ähnlich ist, wie sie in der westlichen Welt durch die Phänomene, die die Industrialisierung und Verstädterung beglei­ teten, hervorgerufen wurden. Diese Theorie der Angleichung wird von einer anderen verworfen, derzufolge sich das sowjetische System auf eigene 'Veise - sui generis - nach Grundsätzen fortentwickelt, die eine Verschmelzung mit der west­ lichen Welt zu einer gemeinsamen politischen und sozio-ökonomischen Form un­ wahrscheinlich machen.

Keywords

Abrüstung Außenpolitik Beziehung Erziehung Gespräch Glaubwürdigkeit Krieg Kultur Militärstrategie Moderne Nation Natur Politik Verteidigung Westen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-98622-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1967
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-98001-4
  • Online ISBN 978-3-322-98622-1
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma