Kooperation und Konkurrenz in Prinzipal-Agent-Beziehungen

  • Authors
  • Michael Krapp

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Michael Krapp
    Pages 1-22
  3. Michael Krapp
    Pages 23-43
  4. Michael Krapp
    Pages 45-61
  5. Michael Krapp
    Pages 63-84
  6. Michael Krapp
    Pages 85-113
  7. Michael Krapp
    Pages 115-132
  8. Michael Krapp
    Pages 133-156
  9. Michael Krapp
    Pages 157-180
  10. Michael Krapp
    Pages 181-189
  11. Back Matter
    Pages 191-245

About this book

Introduction

Bei der Ausgestaltung und beim Einsatz von Anreizsystemen, die zur Verhaltenssteuerung eine auf Ergebnisvergleichen basierende variable Vergütung vorsehen, treten Planungs- und Entscheidungsprobleme auf, die oft nur unzureichend berücksichtigt werden.

Michael Krapp analysiert diese Probleme im Rahmen eines Prinzipal-Agent-Modells. Er untersucht, ob Ergebnisvergleiche sinnvoll sind und ob der Prinzipal Kooperation oder Konkurrenz unter den Agenten anstreben sollte. Der Autor weist nach, dass der Verzicht auf relative Leistungsbewertung optimal sein kann, wenngleich in den meisten Fällen kooperationsfördernde Anreizverträge wettbewerblichen überlegen sind.

Keywords

Anreizsystem Arbeit Beurteilung Bewertung Kooperation Lohn Simulation Wirtschaft Wirtschaftswissenschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97812-7
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7203-1
  • Online ISBN 978-3-322-97812-7
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods