Advertisement

Konzernabschluß und Informationsvermittlung

Grundlagen — Grenzen — Perspektiven

  • Authors
  • Karl-Friedrich Köhle

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Karl-Friedrich Köhle
    Pages 1-4
  3. Karl-Friedrich Köhle
    Pages 5-86
  4. Karl-Friedrich Köhle
    Pages 227-234
  5. Back Matter
    Pages 235-276

About this book

Introduction

Konzernabschlüsse gewinnen als Informationsinstrument sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zunehmend an Bedeutung. Die gegenwärtig geltenden Vorschriften der Konzernrechnungslegung werden jedoch der Informationsfunktion nicht gerecht. Ausgehend von einer neuen theoretischen Grundlage entwickelt Karl-Friedrich Köhle ein Anforderungsprofil des Konzernabschlusses. Das Konzept wird dem aktuellen Rechtszustand kritisch gegenübergestellt, und es werden die Mängel der Informationsvermittlung des Konzernabschlusses gemäß HGB aufgezeigt. Im Hinblick auf die Informationsfunktion von Jahresabschlüssen diskutiert der Autor die Aspekte des Vergleichbarkeitsgrundsatzes. Erst mit einem konsequent am Informationszweck orientierten Konzernabschluß ist die Grundlage für eine internationale Harmonisierung der Konzernrechnungslegung geschaffen.

Keywords

Abgrenzung des Konsolidierungskreises Abschlüsse Betriebswirtschaft Bilanz Darstellung Forderungen Informationsvermittlung Konsolidierung Konzernabschluss Konzernabschlüsse Konzernrechnungslegung Management Rechnungslegung Rechnungslegungszweck Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97737-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6431-9
  • Online ISBN 978-3-322-97737-3
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods