Börsenwettbewerb

Die Organisation der Bereitstellung von Börsenleistungen

  • Authors
  • Heiner Röhrl

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVI
  2. Heiner Röhrl
    Pages 1-5
  3. Heiner Röhrl
    Pages 7-55
  4. Heiner Röhrl
    Pages 175-177
  5. Back Matter
    Pages 179-211

About this book

Introduction

Die historisch gewachsene Börsenlandschaft wird aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologie den Anlegerbedürfnissen nicht mehr gerecht. Praktisch und wissenschaftlich stellt sich somit das Problem, die Bereitstellung von Börsenleistungen effizient zu organisieren. Ziel ist hierbei der Entwurf einer Börsenlandschaft, deren Benutzung den Investoren möglichst geringe Transaktionskosten verursacht. Auf der Basis theoretischer Überlegungen und einer empirischen Studie analysiert Heiner Röhrl die Bereitstellung von Börsenleistungen, wobei er grundsätzlich zwischen einer Monopolbörse und einer wettbewerblichen Börsenlandschaft unterscheidet. Der Autor untersucht hierbei, ob der Markt für Börsenleistungen versagt, was dessen Regulierung notwendig machen würde. Die Arbeit integriert ebenfalls Erkenntnisse über die Organisation angloamerikanischer Kapitalmärkte. Sie mündet in der Formulierung einer Handlungsempfehlung für den deutschen Kapitalmarkt.

Keywords

Börse Börsenwesen Deregulierung Globalisierung Infrastruktur Mediation Transaktionskosten Wertpapier Wettbewerb

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97731-1
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6381-7
  • Online ISBN 978-3-322-97731-1
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods