Der Bankenpool

Ökonomische Analyse des Sicherheitenpoolvertrages zwischen Banken in der Krise eines gemeinsamen Schuldners

  • Authors
  • Achim Kassow

Table of contents

About this book

Introduction

Bei Unternehmenskrisen, die mehrere Kreditgeber betreffen, besteht die Gefahr eines "Runs" auf den Schuldner. Das Unternehmen kann dadurch in akute Liquiditätsprobleme gestürzt werden. Um dies zu vermeiden, wird in der Kreditwirtschaft unter anderem der Abschluß eines Sicherheitenpoolvertrages empfohlen. Auf der Basis axiomatischer Konzepte der Spieltheorie weist Achim Kassow nach, daß der Kreditsicherheitenpool nicht immer ein geeignetes Instrument zur Krisenbewältigung darstellt. Er entspricht lediglich plausibel klingenden Gerechtigkeitsprinzipien, deren Einhaltung jedoch nicht immer mit ökonomischer Effizienz vereinbar ist. Unterschiedliche Vorstellungen der Banken über eine gerechte Sicherheitenverteilung können vielmehr wirtschaftlich sinnvolle Sanierungen verhindern. Aus diesem Grund analysiert der Autor die diesbezüglich kritischen und von den Unternehmen im Vorfeld der Krise beeinflußbaren Faktoren und bietet Empfehlungen für die Kreditaufnahme- und -besicherungspolitik.

Keywords

Banken Beschaffung Insolvenz Kreditsicherheit Poolung Sicherheitenpool

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97725-0
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6335-0
  • Online ISBN 978-3-322-97725-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods