Advertisement

Gerechter Nutzen der Gleichbehandlung

Vorlesungen zur Didaktik ethischen Ur-teilens über Recht, Moral und Politik in Schule und Universität

  • Authors
  • Hagen Weiler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Hagen Weiler
    Pages 7-48
  3. Hagen Weiler
    Pages 367-387

About this book

Introduction

Diese wissenschaftliche Streitschrift begründet ihren - dreifach verbundenen - prinzipiellen Widerspruch gegenüber jeder sogenannten Werte-Erziehung in der staatlichen Schule: - Philosophisch analysiert sie, daß die Grundlagen-Kontroversen zwischen Pflicht-Moral und (regel-)utilitaristischer Verantwortungs-Ethik nicht übergangen werden dürfen; - verfassungs- und schul-rechtlich belegt sie die werteoffenen Grundrechts-Freiheiten der Schüler, Erziehungs-Rechte der Eltern, beamtengesetzlichen Pflichten der Lehrer; - politisch-ökonomisch erklärt und prognostiziert sie die - strukturellen - „Dilemmata“ einer ungerechten, insgesamt überlebensgefährlichen Risiko-Weltwirtschafts-Ordnung. Als Alternative entwirft sie ein methodisch-systematisches Muster ethischen Ur-teilens unter dem dreifachen Anspruch wissenschaftlich-argumentativer, rechtlicher und politisch-ökonomischer Gleichbehandlung.

Keywords

Didaktik Erziehung Ethik Gerechtigkeit Handlung Lehren Lernen Moral Philosophieunterricht Politik Rechte Schule Schulrecht Unterricht Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97656-7
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4218-8
  • Online ISBN 978-3-322-97656-7
  • Buy this book on publisher's site