Advertisement

Frauenfragen sind Männerfragen

Helge Pross als Vorreiterin des Gender-Mainstreaming

  • Evelyn Tegeler

Part of the Siegener Studien zur Frauenforschung book series (SFFR, volume 10)

About this book

Introduction

Das Buch verknüpft die Studien zur sozialen Ungleichheit im Geschlechterverhältnis der Soziologin Helge Pross (1927-1984) mit den heutigen Fragen der Gender-Debatte. Unter Rückgriff auf die theoretischen Diskurse um die Kategorie "Geschlecht" analysiert die Autorin die von Pross bereits in den 1970er Jahren erhobene zentrale Forderung "Frauenfragen sind Männerfragen" als Forderung des modernen Gender Mainstreaming. Ihr konsequentes Plädoyer, die Benachteiligungen der Frauen nicht als "Frauenfragen" aufzugreifen, sondern in die Verantwortung der gesamten Gesellschaft zu stellen, ordnet Pross als Vorreiterin des Gender Mainstreaming ein.

Keywords

Arbeit Frauenpolitik Gender Gender Mainstreaming Genderforschung Geschlecht Geschlechterforschung Geschlechterverhältnis Gleichheit Gleichstellung Herrschaft Macht Sozialwissenschaft Struktur soziale Ungleichheit

Authors and affiliations

  • Evelyn Tegeler
    • 1
  1. 1.GüterslohDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97573-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3601-8
  • Online ISBN 978-3-322-97573-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods