Rechts- und Linkspopulismus

Eine Fallstudie anhand von Schill-Partei und PDS

  • Authors
  • Florian Hartleb

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Florian Hartleb
    Pages 15-47
  3. Florian Hartleb
    Pages 49-172
  4. Florian Hartleb
    Pages 231-286
  5. Florian Hartleb
    Pages 287-314
  6. Florian Hartleb
    Pages 315-331
  7. Florian Hartleb
    Pages 333-361

About this book

Introduction

Das Thema (Rechts-) Populismus ist in aller Munde. Eine inhaltliche, themenbezogene Bestimmung des Populismus in seinen "rechten" und "linken" Varianten wurde bislang erstaunlicherweise nicht vorgenommen. Insbesondere der Linkspopulismus blieb weitgehend unberücksichtigt. Der Autor will in diesem Band belegen, dass der schillernde Populismus-Begriff nicht nur ein Schlagwort im politischen Tagesgeschäft ist, sondern sich auch als eine wissenschaftliche Begriffskategorie eignet. Ihm geht es um die Frage, ob in Deutschland mit der Schill-Partei ein rechtspopulistischer und mit der PDS ein linkspopulistischer Parteientypus existiert(e). Um diese Frage beantworten zu können, bildet der Autor einen Kriterienkatalog für Rechts- und Linkspopulismus. Die Kriterien sind so offen gewählt, dass sie kein bestimmtes Ergebnis präjudizieren.

Keywords

Extremismus Linke Linkspopulismus PDS Partei Parteien Populismus Rechtspopulismus Schill-Partei

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97113-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14281-4
  • Online ISBN 978-3-322-97113-5
  • Buy this book on publisher's site