Advertisement

Die anonyme Macht

Der englische Lobbyismus als Modellfall

  • Authors
  • S. E. Finer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. S. E. Finer
    Pages 13-16
  3. S. E. Finer
    Pages 17-29
  4. S. E. Finer
    Pages 30-40
  5. S. E. Finer
    Pages 90-109
  6. S. E. Finer
    Pages 124-152
  7. Back Matter
    Pages 153-171

About this book

Introduction

Dieses Buch trägt den Titel »Die anonyme Macht« (Anonymous Empire) - es schließt mit den Worten: »Licht! Mehr Licht!«-, es enthält eine Analyse des (englischen) Lobbyismus. Damit ist beinahe alles, was im Prinzip und im Ergebnis über den Lobbyismus - nicht nur in England - gesagt und gefordert werden muß, zum Ausdruck gebracht. Niemand kann und wird heute noch die Tatsache bestreiten wollen, daß die Lobby, daß Verbände und Interessenorganisationen zur gesellschaft­ lichen und politischen Wirklichkeit gehören und in ihr eine Funktion erfüllen, nämlich die Funktion, zur politischen Willens­ bildung in der modernen Massendemokratie wesentlich bei­ zutragen. Sie sind an sich weder gut noch schlecht, sie haben aber gute und schlechte Seiten; sie können sehr nützlich, sie können aber auch sehr geftihrlich sein; sie können zur Gefahr werden. Gerade aus diesem Grunde ist es geboten, sie genau zu kennen, um ihre Tätigkeit, ihre Aktionen, ihre Tendenzen zu wissen, »mehr Licht« in ihre Wirkungsrichtung und in ihre Wirkungs­ breite zu bringen. Nur das Unbekannte, das Ungreifbare, das Anonyme ist bedrohlich. Was man kennt und damit erkennt, ist zu fassen, zu begreifen, zu »zähmen«.

Keywords

Bildung Demokratie Lobbyismus Macht Moderne Organisation Parlament Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-96197-6
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1958
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-96064-1
  • Online ISBN 978-3-322-96197-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods