Netzwerke in der Zulieferindustrie

Konzepte — Gestaltungsmerkmale — Betriebswirtschaftliche Wirkungen

  • Authors
  • Bettina Männel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Bettina Männel
    Pages 1-24
  3. Bettina Männel
    Pages 136-187
  4. Bettina Männel
    Pages 188-243
  5. Back Matter
    Pages 253-290

About this book

Introduction

Der Wettbewerb in der Zulieferindustrie ist aufgrund steigenden Konkurrenzdrucks und - infolge der anhaltenden Verringerung der Leistungstiefe - durch vielfältige Forderungen der Abnehmer nach Verbesserungen hinsichtlich der Faktoren Kosten, Zeit, Innovationsfähigkeit und Qualität geprägt. Vor diesem Hintergrund gewinnen innovative Organisationskonzepte an Bedeutung, die sämtliche Kompetenzen der in ein Wertschöpfungssystem involvierten Unternehmen zusammenführen und kooperativ nutzen. Bettina Männel beschreibt das Konzept strategischer Unternehmensnetzwerke, analysiert dessen theoretische und empirische Relevanz in der Zulieferindustrie und erarbeitet Gestaltungsansätze zur Institutionalisierung von Zuliefernetzwerken. Die Autorin entwickelt eine Typologie verschiedener Netzwerkformen und fundiert diese empirisch anhand mehrerer Fallstudien.

Keywords

Betriebswirtschaft Innovation Liefernetzwerke Logistik Management Netzwerk Netzwerkmanagement Produktion Unternehmensnetzwerk Vertrieb Wettbewerb Wettbewerbsstrategie Wirtschaft Zulieferer

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95416-9
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-6399-2
  • Online ISBN 978-3-322-95416-9
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods