Advertisement

Gewöhnliche Differentialgleichungen

  • H. W. Knobloch
  • F. Kappel

Part of the Mathematische Leitfäden book series (MLF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages N2-8
  2. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 9-59
  3. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 59-112
  4. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 112-185
  5. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 185-207
  6. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 207-270
  7. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 271-315
  8. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 316-321
  9. H. W. Knobloch, F. Kappel
    Pages 321-325
  10. Back Matter
    Pages 325-333

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch ist als Leitfaden im eigentlichen Sinne des Wortes gedacht. Es ist so aufgebaut. daß es den Studierenden vom zweiten Studienjahr an bis in seine berufliche Tätigkeit hinein begleiten und ihm helfen kann, auf die wichtigsten Fragen nach dem Warum und Wieso bei gewöhnlichen Differentialgleichungen eine Ant­ wort zu finden. Die Studierenden, an die sich dieses Buch wendet, sind dabei nicht nur Mathematiker, sondern auch Naturwissenschaftler und Ingenieure (hier vor allem Regelungstechniker) sowie Vertreter von Disziplinen, in denen mit dynamischen Modellen gearbeitet wird (wie Ökonometer und Biologen). Durch die Bedürfnisse dieses potentiellen Leserkreises sowie durch die Zielsetzung wurde der Grund­ konzeption des Buches von vornherein eine Reihe von Bedingungen auferlegt. So ergab sich vor allem die Notwendigkeit, den in den letzten Jahren deutlich geworde­ nen Trend zur nicht-linearen Theorie und zur Orientierung an Kontrollproblemen gegenüber den traditionellen Lehrinhalten stärker zu betonen. Bei der Auswahl der Themen mußte es vermieden werden, sich allzusehr mit Allgemeinheiten aufzuhalten und im Vorfeld gerade jener Probleme stehenzubleiben, derentwillen man zumeist ein Buch über Differentialgleichungen zur Hand nimmt. Der begriffiiche Aufwand sollte, so lautete eine weitere Forderung, in einem angemessenen Verhältnis zu den konkreten Resultaten stehen und auf eine Vorbildung zugeschnitten sein, wie man sie etwa in den mathematischen Grundvorlesungen des ersten Studienjahres (Ana­ lysis I und II, Lineare Algebra) erwirbt.

Keywords

Algebra Anfangswertproblem Differentialgleichung Einheit Ingenieur Mathematik Maximumprinzip Naturwissenschaft Optimierung Randwertproblem Regelung Regelungstechnik Stabilität Systeme gewöhnliche Differentialgleichung

Authors and affiliations

  • H. W. Knobloch
    • 1
  • F. Kappel
    • 1
  1. 1.Universität WürzburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-94717-8
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1974
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-02208-4
  • Online ISBN 978-3-322-94717-8
  • Series Print ISSN 1615-388X
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering