Laserstrahlhärten mit angepaßten Strahlformungssystemen

  • Wolfgang Bloehs

Part of the Laser in der Materialbearbeitung book series (LAMA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Wolfgang Bloehs
    Pages 11-12
  3. Wolfgang Bloehs
    Pages 13-23
  4. Wolfgang Bloehs
    Pages 24-37
  5. Wolfgang Bloehs
    Pages 38-73
  6. Wolfgang Bloehs
    Pages 74-90
  7. Wolfgang Bloehs
    Pages 91-118
  8. Wolfgang Bloehs
    Pages 119-121
  9. Wolfgang Bloehs
    Pages 122-131
  10. Back Matter
    Pages 132-143

About this book

Introduction

Der Laserstrahl als präzise, leicht lenkbare Wärmequelle bietet bei der Randschichtveredelung prinzipielle Vorteile im Vergleich zu konkurrierenden Verfahren. Die Reduktion der Kosten ist primäres Ziel, um die Wirtschaftlichkeit einer Laserbearbeitung zu erhöhen. Dabei kommt der Steigerung der Prozeßeffizienz, der Flexiblilität und der Bearbeitungsqualität als kostenwirksamen Faktoren eine besondere Bedeutung zu. Die vorliegende Arbeit verfolgt zu diesem Zweck den Ansatz, die Intensitätsverteilung des Laserstrahls mit Hilfe geeigneter Strahlformungssysteme an die Bauteilgeometrie anzupassen. Ausgangspunkt der experimentellen Arbeiten bildet die Untersuchung unterschiedlicher Strahlformungssysteme. Es werden dabei optische Systeme vorgestellt, deren charakteristische Intensitätsverteilung eine deutlich verbesserte Prozeßeffizienz gegenüber herkömmlichen Optiken ermöglicht. Der Einsatz angepaßter und variabler Strahlformungssysteme verspricht eine erhöhte Flexibilität beim Laserstrahlhärten. Zum Härten schwer zugänglicher Stellen wird eine neu entwickelte eintauchende Bearbeitungsoptik präsentiert. In diesem Zusammenhang werden auch die Prozeßkontrolle und die Integration des Laserstrahlhärtens in konventionelle Werkzeugmaschinen näher betrachtet. Ebenso wird ein numerisches Modell vorgestellt, das es gestattet, die metallkundlichen Vorgänge beim Laserstrahlhärten zu simulieren. Am Beispiel realer Bauteilgeometrien wird demonstriert, wie unter Berücksichtigung bestimmter Intensitätsverteilungen die lokale Härteverteilung nach einer Laserbearbeitung ermittelt wird. Der Einfluß der Strahlform auf das Härteergebnis kann somit beurteilt und ein geeignetes Strahlformungssystem für die aktuelle Bearbeitungsaufgabe ausgewählt werden. Aus dem Inhalt Laserstrahlhärten - determinierte und variable Strahlungssysteme - Effizienzsteigerung durch angepaßte Strahlformung - Strahlkom-binationso

Keywords

Arbeit Diffusion Energie Fertigung Finite-Elemente-Methode Härten Industrie Konstruktion Laser Maschine Metall Optik Simulation Systeme Technik

Authors and affiliations

  • Wolfgang Bloehs
    • 1
  1. 1.Universität StuttgartBerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-94034-6
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1997
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-06230-1
  • Online ISBN 978-3-322-94034-6
  • Series Print ISSN 1616-0770
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering