FORTRAN-Trainer

  • Authors
  • Hansrobert Kohler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Hansrobert Kohler
    Pages 1-3
  3. Hansrobert Kohler
    Pages 4-5
  4. Hansrobert Kohler
    Pages 20-58
  5. Hansrobert Kohler
    Pages 59-74
  6. Hansrobert Kohler
    Pages 75-93
  7. Hansrobert Kohler
    Pages 94-101
  8. Hansrobert Kohler
    Pages 102-102
  9. Back Matter
    Pages 103-288

About this book

Introduction

Fallunterscheidungen durchzutesten sowie eigene einfache un- sofern vorhanden - kompliziertere Literaturbeispiele durchzurech­ nen. Auch schon während des Studiums sollte man sich klar darüber sein, daß der spätere Auftraggeber den Programmierer zur Rechen­ schaft ziehen wird, wenn durch Nachlässigkeit unvollkommene und falsche Programme ihn ein unverantwortliches Mehr an Zeit und Geld kosten. Es wird in der späteren Praxis auch der Fall sein können, daß ein Fremder Ihr Programm rechnen will - oder daß Sie selbst nach einigen Monaten durch veränderte Spezifikationen Ihr eigenes Pro­ gramm abändern müssen - oder ein anderer Mitarbeiter sich durch Ihr Programm, das mehrere Seiten umfassen kann, hindurchkämpfen muß. Dann muß es mit wenig Zeitaufwand möglich sein, sich dieses fremd gewordene oder fremde Programm inhaltlich wie strukturell (wieder) anzueignen. Die notwendigen Informationen enthält eine Programmbeschreibung, die man beim Einordnen des Programmes in die Bibliothek als Dokumentation hinterlegt. Sie sollte minde­ stens enthalten: 1. Programm - Name und - Typ (HP/UP) 2. Mathematische Grundlagen 3. Eingabe / Ausgabe Daten und zugehörige Formate 4. Abweichungen von Typ - Vereinbarung (Complex, Logical usw. ) 5. Bereiche (Dimension, Common, Equivalence) 6. (ggf. ) Parameterliste 7. Programmablaufplan / Struktogramm 8. Beispiel Auch an die Anfertigung einer Programmbeschreibung sollte man sich recht frühzeitig gewöhnen. Jede sprachliche Formulierung trägt einen signifikanten Akzent, mal kurz und bündig, mal detailliert informativ, mal mit dieser, mal mit jener Wortwahl - auch bei Programmiersprachen. Diese Nuancierungen lassen sich auch in den vorliegenden Programm­ Vorschlägen erkennen.

Keywords

Dokumentation Fortran Programmiersprache Sprache mathematische Grundlagen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-93816-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1985
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-14257-5
  • Online ISBN 978-3-322-93816-9
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Aerospace