Java als erste Programmiersprache

Java 2 Plattform

  • Authors
  • Joachim Goll
  • Cornelia Weiß
  • Peter Rothländer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 1-49
  3. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 51-82
  4. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 83-103
  5. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 105-116
  6. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 117-175
  7. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 177-217
  8. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 219-236
  9. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 237-265
  10. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 267-304
  11. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 305-329
  12. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 331-376
  13. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 377-398
  14. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 399-436
  15. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 437-460
  16. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 461-467
  17. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 469-509
  18. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 511-534
  19. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 535-542
  20. Joachim Goll, Cornelia Weiß, Peter Rothländer
    Pages 543-581

About this book

Introduction

Innerhalb kürzester Zeit hat Java die Programmierung revolutioniert. Java ist eine und C++ die Tradition dieser führenden Program­ Sprache, die basierend auf C miersprachen in einer neuartigen und überraschenden Weise fortsetzt. So kann ein Java-Programm auf jedem beliebigen Rechner weltweit ohne irgendeine Änderung laufen, wenn für den entsprechenden Rechner eine virtuelle Maschine verfügbar ist. Für die Programmierung im Internet bietet Java die Technik der Applets, d.h. von kleinen Programmen, die in einer Web-Seite laufen. Diese Technik erlaubt es, von irgendeinem Rechner des Internets auf seinen eigenen Rechner Web-Seiten mit Applets zu laden und diese Applets lokal im Browser des eigenen Rechners auszuführen. Java findet seinen Einsatz jedoch nicht nur in Netzen, sondern auch als universell einsetzbare Programmiersprache für die verschiedensten Aufgaben­ steIlungen. Das vorliegende Buch setzt weder C noch C++ Kenntnisse voraus. Es hat zum Ziel, dem Neuling die Sprachkonzepte von Java und die Grundkonzepte der objektorien­ tierten Programmierung so präzise wie möglich und dennoch in leicht verständlicher Weise vorzustellen. "Lernkästchen", auf die grafisch durch eine kleine Glühlampe aufmerksam gemacht wird, stellen eine Zusammenfassung eines Kapitels dar. Sie erlauben eine rasche Wiederholung des Stoffes. Ein fortgeschrittener Leser kann mit ihrer Hilfe gezielt bis zu der Stelle vorstoßen, an der für ihn ein detaillierter Einstieg erforderlich wird. Spezielle "Warnsymbole" weisen den erfahrenen C++ Program­ mierer auf die Besonderheiten von Java gegenüber C++ hin.

Keywords

Ausnahmebehandlung Datentypen Internet Java Kontrollstrukturen Operatoren Polymorphie Programmiersprache Programmiersprache C++ Programmiersprache J Programmierung Sprache Vererbung Zeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92753-8
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-92754-5
  • Online ISBN 978-3-322-92753-8
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Aerospace