Advertisement

Prolog

Grundlagen und Anwendungen

  • Hans Kleine Büning
  • Stefan Schmitgen

Part of the Leitfäden der angewandten Informatik book series (XLAI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages N2-10
  2. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 13-14
  3. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 15-34
  4. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 35-69
  5. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 70-78
  6. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 79-101
  7. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 102-200
  8. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 201-235
  9. Hans Kleine Büning, Stefan Schmitgen
    Pages 236-272
  10. Back Matter
    Pages 273-305

About this book

Introduction

Die Programmiersprache PROLOG hat in den letzten Jahren, nicht zuletzt durch zahl­ reiche Anwendungen im Bereich der Expertensysteme und der natürlichsprachlichen Ver­ arbeitung, immer mehr an Bedeutung gewonnen. Gegenüber prozeduralen Programmier­ sprachen, wie z.B. Pascal, in denen Verfahren zur Lösung eines Problems programmiert werden müssen, besteht Programmieren in PROLOG im Prinzip aus einer Beschreibung des Problems. Daraus ergeben sich natürlich ganz andere Methoden und Schwierigkeiten beim Entwurf eines Programms. Dieses Buch ist aus Vorlesungen an der Universität Karlsruhe entstanden. Aus den dabei gemachten Erfahrungen resultiert auch der Aufbau des Buches. Zuerst werden einfache Programme und Konstrukte in Prolog vorgestellt, um den Leser mit der Vorgehensweise bei der Programmierung in PROLOG vertraut zu machen. Nach einem Exkurs über Grundlagen der Logik schließt sich ein Kapitel über die Syntax der Sprache an, wobei wir uns an der Syntax von C-Prolog orientiert haben. Bevor dann eine ausführliche Darstellung der wichtigsten Built-in-Prädikate mit Beispielen stattfindet, wird auf den Ablauf bei der Lösungssuche in PROLOG eingegangen. Die Anwendungen sind in zwei Bereiche aufgeteilt. Zum einen werden relativ kurze Bei­ spiele über Mengen, Parser, Spiele, Logik und Mathematik vorgestellt und zum anderen ist den Expertensystemen ein ganzes Kapitel gewidmet. Hierbei geht es weniger um eine Vorstellung und allgemeine Diskussion solcher Systeme, sondern um die Entwick­ lung einer Shell für die Implementation von Expertensystemen. Im Anha.ng befindet sich dann, bis auf ein Modul für die Wissenserfassung, das vollständige Programm für diese Entwicklungsumgebung.

Keywords

Betriebssystem Datenbank Entwurf Logik Mathematik Programmieren Programmiersprache Programmierung Prolog Rekursion Semantik Steuerung Systeme Verfahren Wissensrepräsentation

Authors and affiliations

  • Hans Kleine Büning
    • 1
  • Stefan Schmitgen
    • 1
  1. 1.Universität KarlsruheDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92747-7
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1986
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-02484-2
  • Online ISBN 978-3-322-92747-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Materials & Steel
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering