Advertisement

Einführung in Praxisfelder der Soziologie

  • Editors
  • Hermann Korte
  • Bernhard Schäfers

Part of the Einführungskurs Soziologie book series (2809, volume 4)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Rosemarie Nave-Herz
    Pages 9-28
  3. Ingrid N. Sommerkorn
    Pages 29-55
  4. Regine Gildemeister
    Pages 57-74
  5. Hermann Korte
    Pages 75-96
  6. Heidrun Kaupen-Haas
    Pages 97-110
  7. Wieland Jäger
    Pages 111-129
  8. Volker Eichener, Rolf G. Heinze
    Pages 131-151
  9. Hans Joachim Klein
    Pages 153-178
  10. Bernhard Schäfers
    Pages 179-202
  11. Detlef Pollack
    Pages 203-222
  12. Bernhard Schäfers
    Pages 223-242
  13. Ulfert Herlyn
    Pages 243-261
  14. Dieter Voigt, Sabine Gries
    Pages 263-288
  15. Back Matter
    Pages 289-290

About this book

Introduction

In insgesamt dreizehn Lektionen wird in Spezielle Soziologien eingeführt, die zugleich mögliche Praxisfelder für Soziologinnen und Soziologen im Beruf sind, z.B. Familie, Jugend, Alter; Bildung und Erziehung; Arbeit und Beruf; Stadt- und Regionalsoziologie; Medizinsoziologie. Editorial zum Einführungskurs Soziologie. Der Einführungskurs ist konzipiert für Studienanfänger an Universitäten und Fachhochschulen. Wer im Haupt- oder Nebenfach Soziologie studiert, kann mit dem Einführungskurs Soziologie im Grundstudium bzw. im ersten Studienabschnitt die erforderlichen Kenntnisse in soziologischer Begriffs- und Theoriebildung, in der Geschichte der Soziologie und für Praxisfelder, in denen soziologisches Wissen unverzichtbar geworden ist,erwerben.
Der Einführungskurs Soziologie umfaßt vier Bände:  I. Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie  II. Einführung in die Geschichte der Soziologie III. Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart IV. Einführung in Praxisfelder der Soziologie  Den Autorinnen und Autoren der vier Bände waren von den Herausgebern unter anderem die folgenden Grundsätze als Orientierung bei derTexterstellung vorgegeben worden:  - Jede Lektion soll nur den Stoff umfassen, der in etwa zwei Doppelstunden Vorlesung und Übung behandelt werden kann. - Jede Lektion soll in sich verständlich und abgeschlossen sein.- Die für das Weiterstudium wichtigsten Literaturangaben sind hervorzuheben.  Wir hoffen, mit dem Einführungskurs Soziologie einen angemessenen Weg gefunden zu haben, das soziologische Grundstudium in dem Maße zu standardisieren, wie es für jede wissenschaftliche Disziplin unabdingbar ist. Den Lehrenden und Lernenden bleibt die Aufgabe und die Möglichkeit, aus den verschiedenen Paradigmen der Begriffs- undTheoriebildung eine eigene Position zu entwickeln.

Keywords

Arbeit Beruf Bevölkerung Bildung Erziehung Familie Geschichte der Soziologie Medizin Medizinsoziologie Religion Religionssoziologie Soziologie Theoriebildung Wissen soziologische Theorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92565-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1997
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-92566-4
  • Online ISBN 978-3-322-92565-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods