Advertisement

Medienökonomie

Band 2: Hörfunk und Fernsehen

  • Authors
  • Jürgen Heinrich

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-20
  2. Jürgen Heinrich
    Pages 83-113
  3. Jürgen Heinrich
    Pages 115-149
  4. Jürgen Heinrich
    Pages 151-196
  5. Jürgen Heinrich
    Pages 197-228
  6. Jürgen Heinrich
    Pages 269-292
  7. Jürgen Heinrich
    Pages 293-326
  8. Jürgen Heinrich
    Pages 327-362
  9. Jürgen Heinrich
    Pages 409-446
  10. Jürgen Heinrich
    Pages 489-538
  11. Jürgen Heinrich
    Pages 539-592
  12. Back Matter
    Pages 617-648

About this book

Introduction

Das Lehrbuch Medienökonomie 2 bietet, in Fortsetzung von Medienökonomie 1, eine umfassende Darstellung der ökonomischen Grundlagen der Massenmedien Hörfunk und Fernsehen, des Werbemarktes und der Medienpolitik. Es stellt die ökonomischen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des Rundfunks dar, analysiert die Wertschöpfungskette in den Ebenen von Veranstaltung, Produktion und Vertrieb der Programme, behandelt die Komplexe von Konzentration, Finanzierung, Marketing und Management, bietet eine medienspezifische Darstellung der Ökonomik von Hörfunk und Fernsehen und einen Überblick über den Werbemarkt. Eine ökonomische Fundierung der Medienpolitik schließt das Lehrbuch ab. Die 16 Kapitel sind in sich jeweils abgeschlossen, so daß eine kapitelweise Lektüre möglich ist. Im Idealfall können im Sommersemester die 12 Kapitel von Band 1 und im Wintersemester die 16 Kapitel von Band 2 gelesen werden.

Keywords

Fernsehen Film Hörfunk Marketing Massenmedien Mediensystem Medienökonomie Redaktion Redaktionsmanagement Rundfunkfinanzierung Werbung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92510-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12713-2
  • Online ISBN 978-3-322-92510-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Consumer Packaged Goods