Advertisement

Familienunternehmen — Auslaufmodell oder Erfolgstyp?

  • Rudolf Wimmer
  • Ernst Domayer
  • Margit Oswald
  • Gudrun Vater

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 13-28
  3. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 29-31
  4. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 65-92
  5. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 93-179
  6. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 181-243
  7. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 245-311
  8. Rudolf Wimmer, Ernst Domayer, Margit Oswald, Gudrun Vater
    Pages 313-334
  9. Back Matter
    Pages 335-352

About this book

Introduction

Familienunternehmen prägen nach wie vor das Profil unserer Wirt­ schaft. So mancher Unkenrufe zum Trotz wird sich an diesem Bild auch in den kommenden Jahren nichts ändern. Familienunternehmen bleiben die dominierende Unternehmensform in unserem Wirt­ schaftssystem. Woher nehmen wir diese Gewißheit? Kann man diese Aussage angesichts der tiefgreifenden wirtschaftlichen und gesell­ schaftlichen Umwälzungen der vergangeneo Jahre so ganz ohne Fragezeichen in den Raum stellen? Wie sieht die Zukunft von Familienunternehmen tatsächlich aus? Wird ihre Überlebenskraft und Vitalität ausreichen, um in einer globalisierten und sich immer rascher verändernden Wirtschaftswelt mit Erfolg bestehen zu können? So sehr die aktuelle Debatte um den Wirtschaftsstandort Deutschland (ähnliches gilt ja auch für Österreich und die Schweiz) unter Wettbe­ werbsgesichtspunkten verständlich ist, sie birgt doch auch die Gefal). r in sich, daß die Energie zu sehr auf die Veränderung der wirtschaft­ lichen Rahmenbedingungen Unternehmerischen Handeins gerichtet wird. Zweifelsohne sind in bezug auf diese Rahmenbedingungen Korrekturen und Anpassungsschritte erforderlich. Dies ist jedoch nur die eine Seite der Medaille. Denn gerade die erste Hälfte der neunziger Jahre hat nachdrücklich gezeigt, daß eine Vielzahl von Unternehmen über alle konjunkturellen Schwankungen ihrer Branchen hinweg auch in äußerst turbulenten Zeiten sehr erfolgreich wirtschaften kann. Offensichtlich kommt es immer mehr auf das einzelne Unternehmen und sein ureigenstes Entwicklungspotential an, wenn es um Fragen der Wettbewerbsfähigkeit geht.

Keywords

Erfolg Fallstudie Familienunternehmen Führungsstrukturen Lebenszyklus Mode Nachfolge Unternehmen Unternehmer Verantwortung

Authors and affiliations

  • Rudolf Wimmer
    • 1
  • Ernst Domayer
  • Margit Oswald
  • Gudrun Vater
  1. 1.WienÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-92005-8
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1996
  • Publisher Name Gabler Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-92006-5
  • Online ISBN 978-3-322-92005-8
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods