Arbeitszeit und Arbeitsverhalten

Eine empirische Untersuchung bei Fach- und Führungskräften

  • Authors
  • Klemens Kleiminger

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXI
  2. Klemens Kleiminger
    Pages 206-217
  3. Back Matter
    Pages 218-281

About this book

Introduction

Die Bedeutung der Arbeitszeitflexibilisierung für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen ist unbestritten. Unbestritten ist auch, dass Teilzeitarbeit ein wesentliches Gestaltungsmerkmal von Arbeitszeitflexibilisierung darstellt. Dennoch fehlt es bislang im deutschsprachigen Raum an fundierten Untersuchungen zu Verhaltenswirkungen unterschiedlicher Arbeitszeitlängen.

Klemens Kleiminger analysiert auf der Basis einer umfangreichen empirischen Untersuchung, inwieweit und warum bei Fach- und Führungskräften Unterschiede bei der Arbeitseinstellung, dem Arbeitsstil und der Leistung auf Unterschiede bei der Arbeitszeitlänge zurückzuführen sind und unter welchen Bedingungen sich Teilzeitarbeit derartiger Mitarbeiter für ein Unternehmen "rechnet". Darüber hinaus ergeben sich wesentliche Erkenntnisse für die Gestaltung der Arbeitssituation (z. B. zur Bedeutung von Eigenverantwortung, Abwechslung, Karriereförderung, Informationsaustausch) und zur Werteorientierung (z. B. Karriereambitionen, materielle Orientierung) von Teilzeit- und Vollzeitkräften.

Keywords

Arbeitszeit Flexibilisierung Führungskräfte Motivation Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91506-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7233-8
  • Online ISBN 978-3-322-91506-1
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods