Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe

  • Jörg Biethahn
  • Wilhelm Hummeltenberg
  • Bernd Schmidt
  • Thomas Witte

Part of the Fortschritte in der Simulationstechnik book series (XFS, volume 8)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-vii
  2. H. Boers, A. Fonken, G. Schmidt-Weinmar
    Pages 11-33
  3. Joachim Fischer, Andreas Walter
    Pages 85-93
  4. Werner E. Helm, Yvonne Klein, Dieter Schwöbel
    Pages 94-110
  5. Thorsten Claus
    Pages 140-152
  6. Holger Fender, Albrecht Hönerloh, Jochen Kuhl, Stephan Preuß
    Pages 233-247
  7. Norbert Kuhn, Jörg P. Müller, Jürgen Müller
    Pages 263-274

About this book

Introduction

Die rasche Entwicklung auf dem Gebiet der Systemsimulation macht es erforderlich, ständig den Entwicklungsstand in der Forschung und betrieblicher Praxis neu zu dokumentieren. Der vorliegende Band Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe dient diesem Ziel. In jüngster Zeit sind Fortschritte der Systemsimulation vor allem In folgenden Bereichen zu beobachten: • Planspiele Das Verhalten der Systeme, mit denen sich die Betriebswirtschaft beschäftigt, wird fortwährend komplexer und damit umso schwerer verstehbar und voraussagbar. Planspiele sind ein ausgezeichnetes Hilfsmittel, um Anwender zu schulen und ihnen am Modell Erfahrungen in Umgang mit dem System zu vermitteln. • Optimierung Die Optimierung im klassischen Sinn hat sich bisher auf die Parameteroptimierung konzentriert. Die Systemstrukturen wurden hierbei als nicht modifizierbar angesehen. Ein neuer Zugang beschäftigt sich mit der Frage, welche System strukturen für eine gegebene AufgabensteIlung die optimalen sind. • Tools Die Simulationstechnik bietet neue Verfahren und Methoden, die den Modellaufbau und die Modelbedienung deutlich erleichtern. Hierzu zählen z.B. Arbeitsumgebun­ gen, die einen vollständigen Werkzeugsatz für alle Funktionen enthalten, die für ein Modellprojekt erforderlich sind. Ein weiterer Fortschritt ist auf dem Gebiet der Modellspezifikation zu verzeichnen. Petri-Netze, der objektorientierte Ansatz und Modellspezifikation auf systemtheore­ tischer Grundlage ringen um Anerkennung. Zugleich befruchten sie sich gegenseitig. • Anwendungen Die Anwendungsgebiete der Simulation sind sehr vielseitig. Von besonderer Bedeutung sind Aufgaben aus Fertigung und Prozeßplanung sowie Verkehrsplanung und Logistik.

Keywords

Algorithmen Betriebswirtschaft Bewertung Fusion Logistik Management Modellierung Optimierung Simulation Verkehr Wirtschaft

Editors and affiliations

  • Jörg Biethahn
    • 1
  • Wilhelm Hummeltenberg
    • 2
  • Bernd Schmidt
    • 3
  • Thomas Witte
    • 4
  1. 1.Universität GöttingenDeutschland
  2. 2.Universität HamburgDeutschland
  3. 3.Universität PassauDeutschland
  4. 4.Universität OsnabrückDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91115-5
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1994
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-06641-3
  • Online ISBN 978-3-322-91115-5
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods