Advertisement

Politische Semantik

Bedeutungsanalytische und Sprachkritische Beiträge zur politischen Sprachverwendung

  • Josef Klein

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Semantische Analysekonzepte

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Wolfgang Teubert
      Pages 51-68
    3. Fritz Hermanns
      Pages 69-149
  3. Aktuelle Phänomene

  4. Entwicklungen seit Kriegsende

  5. Back Matter
    Pages 327-330

About this book

Introduction

Der Band vereinigt Beiträge, in denen der politische Umgang mit Wörtern und mit bestimmten Formen des verbalen Schlagabtausch- vornehmlich mit Blick auf die Bundesrepublik, in Einzelfällen auch auf das Verhältnis Bundesrepublik-DDR - unter drei Gesichts­ punkten behandelt wird: 1. Semantische Analysekonzepte 2. Aktuelle politische Phänomene 3. Entwicklungen seit Kriegsende Dies ist auch das Gliederungsprinzip des Buches. Stärker als in den meisten bisherigen Arbeiten zur politischen Sprache der 'Gegenwart' werden sprach- und kommunikationshisto­ rische Gesichtspunkte einbezogen - nicht nur in Teil 3, wo die diachronische Behandlung der Themen ausdrücklich im Vordergrund steht. Diese für die meisten Beiträge geltende Akzentuierung hat drei Gründe: Erstens ist Politik in der Bundesrepublik Deutschland nach vier Jahrzehnten ihrer Existenz nicht mehr nur als pure Gegenwart erlebbar , zweitens neigt sich die wissenschaftshistorische Phase einer ausschließlich synchronischen, an Entwicklungen nicht interessierten Sprachwissenschaft ihrem Ende zu, und drittens fordert 'die Sache selbst' (auch) eine diachronische, entwicklungsbezogene Perspektive; denn politischer Umgang Sprache zielt auf sprachliche Entwicklungs­ phänomene: auf Durchsetzung oder Bekämpfung bestimmter Wort­ prägungen, auf Verschieben oder Stabilisieren von Bedeutungen, auf Knüpfen oder Zerreißen ganzer Begriffsnetze und schließlich auf die Anpassung verbal-kommunikativer Strategien an die Entwicklung der Medien - und das alles nicht um der Sprache als ästhetisches oder grammatisches Phänomen willen, sondern zur Beeinflussung der mit Sprache unauflöslich verknüpften politischen Einstellungen und ideo­ logischen 'Weltbilder'. Die Beiträge dieses Bandes enthalten sämtlich ein sprachkritisches Ferment. In einigen Beiträgen (Bremerich-Vos, Stötzel, Teubert) wird 'Sprachkritik' ausdrücklich thematisiert.

Keywords

Deutsch Politik Semantik Sprache Sprachkritik Sprachverwendung Sprachwissenschaft Wortfelder Wortschatz

Editors and affiliations

  • Josef Klein
    • 1
  1. 1.AachenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-91068-4
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1989
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12050-8
  • Online ISBN 978-3-322-91068-4
  • Buy this book on publisher's site