Advertisement

Privatisierungspolitik in Ostdeutschland

Eine politökonomische Analyse der Treuhandanstalt

  • Authors
  • Uwe Siegmund

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xiv
  2. Uwe Siegmund
    Pages 48-108
  3. Back Matter
    Pages 179-193

About this book

Introduction

Bei der Privatisierung der Unternehmen in Ostdeutschland geriet die Treuhandanstalt immer wieder in die Kritik. Eine umfassende Untersuchung ihrer Tätigkeit, die ökonomische und politische Fragen berücksichtigt, liegt bisher nicht vor.

Uwe Siegmund nimmt eine fundierte Bewertung der Privatisierungspolitik der Treuhandanstalt im Zeitraum von 1990 bis 2000 vor. Auf der Basis der Theorie der Politischen Ökonomie und der Auktionstheorie analysiert er ökonomische und politische Probleme der Massenprivatisierungen. Zentrale Fragen sind: Welche Ziele gab die Regierung der Treuhandanstalt vor und warum? Welche Methoden verwendete die Treuhandanstalt und warum? Gab es Alternativen zu dieser Privatisierungspolitik?

Keywords

Bewertung Dezentralisierung Immobilie Investition Massenprivatisierung Privatisierung Volkswirtschaft Wirtschaft politische Ökonomie Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90704-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7373-1
  • Online ISBN 978-3-322-90704-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods