Handbuch Krankenhaus-Rechnungswesen

Grundlagen — Verfahren — Anwendungen

  • Siegfried Eichhorn

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-2
  2. Information

  3. Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens

    1. Front Matter
      Pages 15-16
    2. Siegfried Eichhorn
      Pages 17-33
    3. Siegfried Eichhorn
      Pages 34-49
  4. Jahresabschluß — Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung Geschäftsbericht

    1. Front Matter
      Pages 51-55
    2. Siegfried Eichhorn
      Pages 57-61
    3. Siegfried Eichhorn
      Pages 62-64
    4. Siegfried Eichhorn
      Pages 65-80
    5. Siegfried Eichhorn
      Pages 81-94
    6. Siegfried Eichhorn
      Pages 95-113
    7. Siegfried Eichhorn
      Pages 114-148
    8. Siegfried Eichhorn
      Pages 149-159
  5. Anlagenbuchhaltung, Lagerbuchhaltung Personalrechnung

    1. Front Matter
      Pages 163-168
    2. Anlagenbuchhaltung, Lagerbuchhaltung

      1. Siegfried Eichhorn
        Pages 169-189
      2. Siegfried Eichhorn
        Pages 190-200

About this book

Introduction

Die ersten Ansatzpunkte betriebswirtschaftlicher Überlegungen im Krankenhaus finden sich auf dem Gebiet des Rechnungswesens. Das Interesse der Krankenhäuser an den Er­ gebnissen ihrer Aufzeichnungen und Registrierungen zahlenmäßig erfaßbarer Vorgänge bestand aber nicht primär darin, Entscheidungsgrundlagen zu gewinnen, sondern vielmehr an einer Kontrolle der Geldbewegungen im weitesten Sinne des Wortes. Welche Ausgaben hat das Krankenhaus verursacht und welche Einnahmen sind erzielt worden, das war ur­ sprünglich die alleinige Fragestellung, die im Krankenhaus an die Aufzeichnungen des Rechnungswesens gestellt wurden. Ergänzend kamen im Laufe der Zeit hinzu Registrierun­ gen über die Ansprüche gegenüber den Patienten oder den Krankenkassen, über den Wa­ renverkehr und über die Vermögensänderungen. Die Notwendigkeit, für die Pflegesatzge­ staltung die Selbstkosten zu ermitteln und für die Durchleuchtung des betrieblichen Ge­ schehens die Kosten unter Kontrolle zu bringen, führten zu einem weiteren Ausbau des Rechnungswesens in Richtung auf eine Betriebsabrechnung und Selbstkostenrechnung. Überlegungen, die Ergebnisse des Rechnungswesens bewußt als Grundlage betrieblicher Entscheidungen zu nutzen und das Rechnungswesen im Hinblick auf eine Optimierung der Entscheidungsprozesse weiter auszubauen, wurden, von einigen Ausnahmen abgese­ hen, erst in der jüngeren Vergangenheit angestellt. Im Vergleich zu anderen Wirtschafts­ zweigen begann man im Krankenhaus recht spät, auch innerbetriebliche Vorgänge nicht­ finanzieller Art zu registrieren. Dabei ging man allmählich immer mehr in die Einzelheiten des Betriebsablaufes, zuerst im Bereich der Verwaltung, Versorgung und Beschaffung, dann auch im Bereich der Pflege und erst in allerletzter Zeit in den Bereichen Diagnostik und Therapie.

Keywords

Abrechnung Betriebswirtschaft Bewertung Bilanz Bilanzierung Buchführung Controlling Jahresabschluss Kennzahlen Kosten- und Leistungsrechnung Kostenrechnung Krankenhaus Rechnungslegung Rechnungswesen Wirtschaft

Editors and affiliations

  • Siegfried Eichhorn
    • 1
  1. 1.Institut in Zusammenarbeit mit der Universität Düsseldorf (DKI)Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90591-8
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 1982
  • Publisher Name Gabler Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-24012-3
  • Online ISBN 978-3-322-90591-8
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods