Advertisement

Koordination im Briefpostmarkt

Generierung und Bewertung alternativer Regulierungsmaßnahmen und Leistungsangebote

  • Authors
  • Dorit Bölsche

Part of the DUV Wirtschaftswissenschaft book series (DUVWW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Dorit Bölsche
    Pages 1-5
  3. Dorit Bölsche
    Pages 203-204
  4. Back Matter
    Pages 205-239

About this book

Introduction

Die Diskussion über das auslaufende Postmonopol ist geprägt von tradierten Grundannahmen, z. B., dass die Versorgung mit Briefpostleistungen flächendeckend sowie zu einheitlichen Tarifen erfolgen müsse und dass die Bedingungen durch (staatliche) Regulierung gesichert sein müssten. Wissenschaftliche Aspekte wurden bislang kaum berücksichtigt.

Auf der Grundlage der Institutionenökonomik analysiert Dorit Bölsche die Koordination im Briefpostmarkt. Sie entwickelt ein Planungsmodell, das die Generierung und Bewertung unterschiedlicher Gestaltungsalternativen (z. B. Preisdifferenzierung zeitlicher, räumlicher und/oder qualitativer Art, Aufhebung der Flächendeckung sowie des Briefpostmonopols) ermöglicht. Es zeigt sich, dass alternative Leistungsangebote existieren, die das Kriterium der Paretoeffizienz erfüllen und das Ziel der Maximierung des Gewinns der Anbieter sowie des Nutzens der Absendergruppen berücksichtigen.

Keywords

Agency-Theorie Bewertung Deregulierung Gemeinwohl Institutionenökonomik Kosten Monopol Post Privatisierung Produktion Transaktionskosten Wettbewerb Wirtschaft Ökonomik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90552-9
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0573-2
  • Online ISBN 978-3-322-90552-9
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods