Advertisement

Virtuelle Unternehmen im interkulturellen Austausch

Möglichkeiten und Grenzen von Kooperation in Netzwerken

  • Authors
  • Sören Fischer

Part of the DUV Wirtschaftswissenschaft book series (EOT)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Sören Fischer
    Pages 1-5
  3. Sören Fischer
    Pages 7-116
  4. Sören Fischer
    Pages 151-227
  5. Sören Fischer
    Pages 239-242
  6. Back Matter
    Pages 243-254

About this book

Introduction

Der globale Wettbewerb erfordert in zunehmendem Maß Flexibilität sowie Reaktions- und Innovationsfähigkeit; außerdem müssen komplexe Situationen bewältigt werden. Hierfür bietet die interkulturelle Kooperation in Form virtueller Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen, allerdings ist diese Organisationsform nicht in allen Bereichen der Kooperation implementierbar.

Auf der Basis des system-kybernetischen Ansatzes untersucht Sören Fischer, welchen Nutzen herkömmliche Unternehmen aus einem interkulturellen vertrauensbasierten Austausch ziehen können. Er baut bestehende dichotome Organisationsmodelle aus und entwickelt ein trichotomes Erklärungsmodell der Organisation. Ziel ist, das Verständnis für komplexe Organisationszusammenhänge zu erweitern und die eigene Organisation aus einer anderen, breiteren Perspektive zu sehen.

Keywords

Kooperation Management Netzwerke Organisation Systemtheorie Vertrauen Virtuelle Unternehmen interkulturelles Management

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90409-6
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-0579-4
  • Online ISBN 978-3-322-90409-6
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods