Advertisement

Mathematische Statistik I

Parametrische Verfahren bei festem Stichprobenumfang

  • Hermann Witting

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVIII
  2. Hermann Witting
    Pages 329-451
  3. Hermann Witting
    Pages 452-511
  4. Back Matter
    Pages 512-542

About this book

Introduction

Empirische Forschung ist heutzutage ohne die Verwendung von Schlußweisen der Statistik nicht mehr denkbar. Dementsprechend existiert eine umfangreiche statistische Lehrbuchliteratur, die sich jedoch bis auf wenige Ausnahmen in eine der folgenden vier Gruppen einordnen läßt: 1) Einführende Lehrbücher auf mathematisch elementarem Niveau, 2) Bücher, die sich an den mathematisch weniger geschulten Anwender richten und in denen Verfahren der Statistik lediglich beschrieben bzw. aus der Sicht des Praktikers kommentiert werden, 3) Monographien über engbegrenzte Spezialgebiete, 4) Werke, die in mathematisch-abstrakter Behandlung allgemeine Theorien statistischer Entscheidungen entwickeln. Während die Bücher der ersten beiden Kategorien kaum Verständnis etwa dafür wecken können, wie die speziellen Modellannahmen in ein statistisches Verfahren eingehen oder welches Konstruktionsprinzip einem bestimmten Verfahren zugrunde liegt, setzen umgekehrt die Bücher der beiden letztgenannten Gruppen - ebenso wie Originalliteratur - ein derartiges Verständnis wie zumeist auch eine Vertrautheit mit den umfangreichen technischen Hilfsmitteln der Mathematischen Statistik bereits voraus. Dieser umfangreichen Literatur steht nur eine vergleichsweise geringe Zahl solcher Bücher gegenüber, die sich an Leser wenden, die zwar noch keinerlei Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematischen Statistik besitzen, die aber über eine mathematische Grundausbildung etwa in dem Umfang verfügen, wie sie an den Universitäten im deutschsprachigen Raum bis zum Vordiplom vermittelt wird. In dem zwei bändigen Werk, dessen erster Teil nunmehr vorliegt, werden auf mittlerer mathematischer Ebene Standardfragestellungen der Statistik behandelt. Insbesondere sollen zu intuitiv nahe­ liegenden Optimalitätskriterien konkrete Test- und Schätzverfahren vermöge geeigneter Konstruktionsprinzipien hergeleitet werden.

Keywords

Kategorientheorie Mathe Mathematik Parameter Statistik Stochastik mathematische Statistik

Authors and affiliations

  • Hermann Witting
    • 1
  1. 1.Universität Freiburg i. Br.Deutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90150-7
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1985
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-90151-4
  • Online ISBN 978-3-322-90150-7
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences