Transformation staatlicher Industriebetriebe in China

Eine organisationstheoretische und fallstudienbasierte Analyse

  • Authors
  • Zhen Huang

Part of the Schriften zum europäischen Management book series (SEM)

About this book

Introduction

Die Systemtransformation in der Volksrepublik China hat seit Ende der siebziger Jahre tiefgreifende Veränderungen ausgelöst, und es stellt sich die Frage, ob chinesische Staatsbetriebe nach der Wirtschaftsreform Fortschritte im Wandlungsprozess von der ehemals planwirtschaftlich orientierten zu einer marktwirtschaftlich orientierten Unternehmensführung erzielt haben.

Aufbauend auf einer organisationstheoretischen Analyse untersucht Zhen Huang anhand zweier Fallstudien den Wandlungspfad in chinesischen Staatsbetrieben und die damit verbundenen Probleme. Es wird deutlich, dass sich die Staatsbetriebe trotz der Reformen weiterhin in einem Hybridmuster der Betriebsführung befinden, in das plan- und marktwirtschaftliche Elemente einfließen. Zur Beschleunigung der betrieblichen Transformation ist es daher erforderlich, das Betriebsumfeld durch weitere Reformmaßnahmen zu verbessern und das interne Betriebsmanagement durch eine Motivations- und Qualifikationsoffensive zu modernisieren.

Keywords

Management Marktwirtschaft Schriften zum europäischen Management Staatsbetrieb Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-89648-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7332-8
  • Online ISBN 978-3-322-89648-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods