Software Engineering im Unterricht der Hochschulen SEUH ’95

  • Andreas Spillner
  • Ulrich Breymann

Part of the Berichte des German Chapter of the ACM book series (BGCACM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages N2-8
  2. Software Engineering oder wie bauen wir Modelle?

  3. Einsatz von CASE-Werkzeugen in der Ausbildung

  4. Vermittlung von Teamarbeit und individuelle Bewertung

  5. Objektorientiertes Vorgehen bei der Softwareentwicklung

  6. Back Matter
    Pages 142-145

About this book

Introduction

In mehreren Beiträgen werden die Vor- und Nachteile des Einsatzes von CASE-Werkzeugen in der Lehre diskutiert. Konkrete Erfahrungsberichte runden das Bild ab. Software wird in Teamarbeit entwickelt. Wie kann die Arbeit in Gruppen gelehrt und trotzdem eine individuelle Bewertung vorgenommen werden? Mit diesen Fragen beschäftigen sich weitere Artikel und geben konkrete Hilfestellungen. Das letztgenannte Thema - Objektorientiertes Vorgehen bei der Softwareentwicklung - sorgt im Kontext der bisherigen herkömmlichen Systementwicklung für Diskussionsstoff. Vorschläge zur Gestaltung von Lehrveranstaltungen und Praktika werden gegeben.

Keywords

Informatik Informationssystem Praxis Programmierung Software Systeme Systementwicklung Werkzeug

Editors and affiliations

  • Andreas Spillner
    • 1
  • Ulrich Breymann
    • 1
  1. 1.Hochschule BremenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-86780-3
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1995
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-02685-3
  • Online ISBN 978-3-322-86780-3
  • Series Print ISSN 0724-9764
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Consumer Packaged Goods
Energy, Utilities & Environment
Aerospace
Oil, Gas & Geosciences
Engineering