Advertisement

Postmoderne Organisationstheorie und Organisationsgestaltung

  • Authors
  • Dirk Holtbrügge

Part of the Neue Betriebswirtschaftliche Forschung (nbf) book series (NBF, volume 283)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Dirk Holtbrügge
    Pages 265-277
  3. Back Matter
    Pages 279-345

About this book

Introduction

IIn dieser Arbeit wird zum ersten Mal im deutschen Sprachraum der in Kunst, Politik und in Wissenschaftsdisziplinen gegenwärtig intensiv diskutierte Ansatz der Postmoderne auf die Organisationstheorie übertragen. Die Grundlage bilden unterschiedliche Begriffe, Konzepte und Entwürfe der Postmoderne, die systematisch analysiert, auf zentrale Leitmotive verdichtet und auf organisatorische Fragestellungen übertragen werden.

Dirk Holtbrügge arbeitet als die zentralen Dimensionen der post-modernen Organisationstheorie die Identität, die Effizienz und die Legitimation von Organisationen heraus. Der praktische Nutzen der Arbeit besteht vor allem darin, die Einseitigkeit und vermeintliche Sicherheit allgemeiner Erfolgsrezepte bewusst zu ma-chen, die Sensibilität für Pluralität und Ambivalenz zu schärfen und Führungskräfte zu einem undogmatischen, eigenständigen und eigenverantwortlichen Denken und Handeln zu ermutigen.


Keywords

Betriebswirtschaft Management Moderne Organisation Organisationen Organisationsgestaltung Organisationstheorie Postmoderne Unternehmungsethik Wirtschaft Wissensmanagement neue betriebswirtschaftliche forschung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-86617-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-9067-7
  • Online ISBN 978-3-322-86617-2
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods