Controlling und automatisierte Datenverarbeitung

  • Péter Horváth
  • Herbert Kargl
  • Heiner Müller-Merbach

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-17
  2. Die Funktion des Controllers

    1. Front Matter
      Pages 19-19
    2. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 21-34
  3. Die Gestaltung des Systems betrieblicher Informationen

    1. Front Matter
      Pages 35-35
    2. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 37-50
    3. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 51-66
    4. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 67-85
    5. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 87-93
  4. Controllingaufgaben im ADV-Bereich

    1. Front Matter
      Pages 95-95
    2. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 97-116
    3. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 117-124
    4. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 125-144
    5. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 145-153
    6. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 155-172
    7. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 173-186
    8. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 187-197
    9. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 199-209
    10. Péter Horváth, Herbert Kargl, Heiner Müller-Merbach
      Pages 211-227
  5. Back Matter
    Pages 229-237

About this book

Introduction

1.1.1. Zum Begriff "Controlling" und "Controller" Die aus den USA übernommenen Begriffe "Controlling" als eine Aufgabe und Aktivität und "Controller" als Träger dieser Aufgabe und Aktivitäten erlauben nicht ohne weiteres richtige Schlüsse auf den Inhalt dieser Aufgabe und auf ihren Träger. Da die Schreibweise und der Wortklang von Controlling und Controller weitgehend mit dem deutschen Wort "Kontrolle" übereinstimmen, besteht häufig immer noch die Vorstellung, es handle sich hier um die Aufgabe und Tätigkeit reinen Kontrollierens bzw. um einen reinen Kontrolleur oder Revisor. Der Begriff "Controlling" bzw. "Controller" wird auf das französische Wort 1 contreröle = Gegenrolle zurückgeführt (Vörös, 1960; Hoffmann, 1968); zum Teil wird er auch mit dem französischen compter = zählen in Verbindung ge­ bracht oder von dem englischen bzw. amerikanischen Wort to control = beherr­ schen, lenken, steuern abgeleitet (Agthe, 1969). Keine der Übersetzungen dieser Wortursprünge kennzeichnet die Aufgabe oder Person wirklich treffend. Unseren Ausführungen wollen wir deshalb als "freie übersetzung" eine Charakterisierung der Controlling-Funktion von Hoffmann (1970, S. 85) voran­ stellen: "Man kann das Controlling als die Unterstützung der Steuerung der Unter­ nehmung durch Informationen bezeichnen ... " 1.1.2. Die Entstehung von Controlling-Instanzen In den USA wurde auf Wunsch der Steuerzahler 1778 vom amerikanischen Kon­ greß eine Controlling-Instanz geschaffen, die das Gleichgewicht zwischen dem Budget und der Verwendung der Staatseinnahmen kontrollieren sollte (Kröckel, 1965; Hoffmann, 1968).

Keywords

Beschaffung Bildung Buchführung Controller Controlling Controllingaufgaben Datenschutz Datenverarbeitung Lagerhaltung Personal Produktion Prüfung Rechnungswesen Steuerung Wirtschaft

Editors and affiliations

  • Péter Horváth
    • 1
  • Herbert Kargl
    • 2
  • Heiner Müller-Merbach
    • 1
  1. 1.TH DarmstadtGermany
  2. 2.Universität MainzGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-84040-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1975
  • Publisher Name Gabler Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-409-30151-0
  • Online ISBN 978-3-322-84040-0
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods