Advertisement

Service- und Materialmanagement

Fälle — Konzepte — Instrumente

  • Editors
  • Frank-Dieter Dorloff
  • Paul Roth

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Vorwort der Herausgeber

    1. Frank-Dieter Dorloff, Paul Roth
      Pages 7-7
  3. Integriertes Materialmanagement im Spannungsfeld zwischen Lieferservice und Kostendruck

  4. Konzepte und Instrumente für eine servicegerechte und wirtschaftliche Marktversorgung

    1. Front Matter
      Pages 17-18
    2. Frank-Dieter Dorloff
      Pages 19-37
    3. Rolf Huppert
      Pages 55-72
  5. Optimierung der Lagerhaltung und Beschaffungsorganisation

  6. Strukturverbesserung und Kostensenkung in der Distribution

  7. Back Matter
    Pages 235-244

About this book

Introduction

1.1 Zielsetzung und Methodik Die Bestimmung und Erreichung von Marktzielen mit adäquaten Methoden und Instrumentarien ist insbesondere bei Auslandsmärkten mit unterschiedlichen Marktbedingungen, die zudem einem stetigen Wandel unterliegen, eine vielseitige und entsprechend den wechselnden Bedingungslagen sich ständig erneuernde Aufgabe. Eine der Möglichkeiten im Export ist der Vertrieb von Produkten über eine eigene Vertriebsgesellschaft im Ausland. Zielsetzung der folgenden Seiten ist es, die Vorgehensweise sowie die Erfahrungen beim Aufbau einer solchen Ver­ triebsgesellschaft im Ausland am Beispiel der Gründung einer Vertriebsgesellschaft für Ölfeldrohre im Kernmarkt USA darzustellen. Ehe eine Entscheidung über die Gründung einer solchen Auslandsgesellschaft getroffen werden kann, sind eine Reihe von Überlegungen anzustellen, um diese Gesellschaft an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten und gleichzeitig deren Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Dazu ist das mittelfristige Marktpotential abzu­ schätzen sowie die Struktur des Marktes und des gesamten Umfeldes zu analysie­ ren. Aus dieser Analyse sind Gestaltungsalternativen zu entwickeln, die unter der konkreten Zielsetzung auf ihre Vor- und Nachteile zu untersuchen sind. Als Ergebnis dieses Entscheidungsprozesses ist schließlich die optimale Lösung auszu­ wählen. Der Schwerpunkt dieses Beitrages liegt in der geschlossenen Darstellung der Analysen und Überlegungen bis hin zur Grundsatzentscheidung über die Grün­ dung einer Vertriebsgesellschaft. Aus der sich anschließenden Realisierungsphase werden einige besonders wichtig erscheinende Aspekte ausgewählt. Damit soll sich dieser Beitrag in die Vielzahl bestehender Praktikerbeiträge einreihen, die zum Ziel haben, die marketingorientierte Wissensbasis durch Rückkopplungen zwischen theoretisch-abstrakten und praktischen Anwendungen zu verbreitern.

Keywords

Beschaffung Dienstleistung Distribution Kostensenkung Kundenservice Lagerhaltung Logistik Management Marketing Optimierung Versand Vertrieb Wirtschaft

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods