Grundlagen der Informatik

für das Nebenfachstudium

  • Authors
  • Robert Schaback

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Robert Schaback
    Pages 1-23
  3. Robert Schaback
    Pages 24-78
  4. Robert Schaback
    Pages 79-105
  5. Robert Schaback
    Pages 106-135
  6. Robert Schaback
    Pages 136-152
  7. Robert Schaback
    Pages 153-164
  8. Robert Schaback
    Pages 165-182
  9. Robert Schaback
    Pages 183-206
  10. Robert Schaback
    Pages 207-212
  11. Robert Schaback
    Pages 213-228
  12. Robert Schaback
    Pages 229-260
  13. Robert Schaback
    Pages 261-300
  14. Robert Schaback
    Pages 301-344
  15. Back Matter
    Pages 345-367

About this book

Introduction

Die bisher aufgetretenen Grundbegriffe lassen sich folgendermaßen zusammenfassen: Nachrichten haben Träger und Form; durch Interpretation gewinnt man aus ihnen Informationen. Sie werden in der Informatik durch Algorithmen verarbeitet. Ein Al­ gorithmus ist ein spezieller Typ von Nachricht. Er ist syntaktisch exakt beschrieben in einer Befehlssprache, deren Semantik auf eine Struktur von Operationen auf Mengen von Werten von Objekten abbildet. Die Befehlssprache wird auf unterster Sprache­ bene durch Ausführung interpretiert, während sie auf höherer Sprachebene in eine primitivere Sprache übersetzt wird. Semantik und Syntax der Befehlssprache müssen wegen der maschinellen Übersetzung und Interpretation regelhaft formuliert sein. Deshalb werden im Kapitel 4 formale Sprachen exakter eingeführt und genauer untersucht. Dabei wird die Rolle von meta­ sprachlichen Algorithmen zur Festlegung von Syntax und Semantik einer formalen Sprache deutlich. Deshalb kann man formale Sprachen, auch wenn sie nicht Befehls­ sprachen sind, nur unter Benutzung von Algorithmen beschreiben. Der Algorithmus­ begriff führt also zurück zu den formalen Sprachen und diese wiederum lassen sich nur mit Algorithmen (in Metasprache) darstellen. Das Vorgehen im Kapitel 4 wird vermutlich dem Leser etwas übertrieben abstrakt vor­ kommen. Der Grund ist, daß absolute Exaktheit in formalen Konstruktionen geübt werden soll. Zu exakten Konstruktionen in der Informatik benötigt man natürlich auch Grundelemente der exakten Wissenschaft par excellence, nämlich der Mathe­ matik. Dies wird hier aber lediglich als eine Erweiterung der Metasprache um ei­ nige hilfreiche Begriffskonstruktionen aufgefaßt. Deshalb werden die mathematischen Grundbegriffe im Kapitel 3 kurz zusammengestellt; dieses kann von mathematisch ausreichend vorgebildeten Lesern übersprungen werden.

Keywords

Algorithmen Assembler Aussagenlogik Automaten Betriebssystem Boolesche Algebra Datenstrukturen Grundbegriffe Grundlagen der Informatik Informatik Logik Programmiersprache formale Sprache

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83697-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1988
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-06304-7
  • Online ISBN 978-3-322-83697-7
  • About this book
Industry Sectors
Electronics
Telecommunications
Biotechnology