Advertisement

22. Deutscher Soziologentag 1984

Sektions- und Ad-hoc-Gruppen

  • Editors
  • Hans-Werner Franz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-22
  2. Sektionsveranstaltungen

    1. Front Matter
      Pages 23-23
    2. Bildung und Erziehung

      1. Ansgar Weymann
        Pages 25-25
      2. Klaus Hurrelmann, Bernd Rosewitz, Hartmut Wolf
        Pages 26-28
      3. Michael Bochow, Hans Joas
        Pages 29-31
    3. Biographieforschung

      1. Wilhelm Schumm, Gerhard König
        Pages 43-45
      2. Werner Fuchs
        Pages 68-68
      3. Peter Alheit, Bettina Dausien, Helga Flörcken-Erdbrink
        Pages 72-74
      4. Hannelore M. Orth-Peine
        Pages 78-80
      5. Michael Wagner
        Pages 101-103
      6. Hans-Jürgen Seel
        Pages 113-115
      7. Klaus Matthies, Holger Krüger
        Pages 116-118
    4. Entwicklungssoziologie

    5. Familien- und Jugendsoziologie

About this book

Introduction

Der 22. Deutsche Soziologentag fand vom 9. bis 12. Oktober 1984 in Dortmund statt. Sein Thema lautete: "Soziologie und gesellschaftliche Entwicklung". Der vorliegende Band dokumentiert die Arbeit der Sektionen und der Ad-hoc-Gruppen. "Sektionen" sind innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Soziologie langfristig institutionali­ sierte Arbeitszusammenhänge, die sich mit jeweiligen "Bereichssoziologien" beschäftigen. "Ad­ hoc-Gruppen" sind von einem oder mehreren Interessenten zu einem bestimmten Thema initi­ ierte Arbeitskreise, die zunächst nur im Rahmen eines Soziologentages stattfinden, u.U. aber auch danach noch weiter zusammenarbeiten und eventuell auf einem folgenden Soziologentag wieder vertreten sind. Die Referenten der Sektionen und Ad-hoc-Gruppen wurden vom Herausgeber gebeten, maximal fünfseitige Kurzfassungen ihrer Beiträge anzufertigen. Ich danke allen Autoren, daß sie es ermöglicht haben, eine nahezu vollständige Dokumentation der Sektions- und Ad-hoc­ Gruppen-Arbeit des Soziologentages vorzulegen. Der Band gibt zugleich einen Eindruck von der Vielfalt und Bandbreite der gegenwärtigen soziologischen Arbeit in der Bundesrepublik Deutsch­ land, wobei die Beiträge aus Nachbarländern eine Bereicherung darstellen. Danken muß ich den Autoren auch für ihr Verständnis, wenn ich aufgrund der großen Fülle von Beiträgen und des damit verbundenen Umstandes, alles setzen lassen zu müssen, in etlichen Fällen rigide um Einhaltung des vorgegebenen Umfanglimits nachsuchen mußte. In einigen Fällen konnte ich die überschreitung des Limits dulden, weil andere Beiträge ausfielen oder aufgrund von Absprachen unter den Autoren entsprechend gekürzt wurden. Daß die an­ nähernd 1.400 Seiten Manuskrfpt gesetzt werden konnten, wurde durch einen Zuschuß der Stadt Dortmund ermöglicht, für den ich auch an dieser Stelle danken möchte.

Keywords

Arbeit Entfremdung Geschichte der Soziologie Gesellschaft Institution Interaktionismus Lebensstil Nation Sozialwissenschaft Soziologie Soziologische Theorie Struktur Systematik Wohlfahrt sozialwissenschaftlich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-83518-5
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1985
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-11750-8
  • Online ISBN 978-3-322-83518-5
  • Buy this book on publisher's site