Advertisement

Wissensmanagement in Dienstleistungsnetzwerken

Wissenstransfer fördern mit der Relationship Management Balanced Scorecard

  • Editors
  • Stephan Zelewski
  • Dieter Ahlert
  • Peter Kenning
  • Reinhard Schütte

Part of the Information — Organisation — Produktion book series (IOP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXII
  2. Notwendigkeit des Wissensmanagements

  3. Barrieren des Wissensmanagements

    1. Front Matter
      Pages 17-17
    2. Peter Kenning, Markus Blut
      Pages 19-30
  4. Die Motivationsproblematik als zentrale Herausforderung für den Wissenstransfer

  5. Koordination unterschiedlicher Wissenselemente

    1. Front Matter
      Pages 299-299
    2. Horst Hütter
      Pages 301-314
    3. Stephan Zelewski
      Pages 315-343
    4. Lars Dittmann, Malte L. Peters, Stephan Zelewski
      Pages 345-362
  6. Back Matter
    Pages 363-374

About this book

Introduction

Die zunehmende Bedeutung des Dienstleistungssektors in der Wirtschaft führt dazu, dass das Konzept der Unternehmensnetzwerke in diesen Sektor übertragen wird. Da der Wissenstransfer zwischen den Netzwerkpartnern im Dienstleistungssektor als strategischer Erfolgsfaktor angesehen wird, kommt es zur Bildung von Dienstleistungsnetzwerken. Bislang fehlen jedoch geeignete Instrumente zur Unterstützung des Wissensmanagements in diesen Netzwerken.

Der Sammelband fasst die Ergebnisse zusammen, die im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts "Motivationseffizienz in wissensintensiven Dienstleistungsnetzwerken" (MOTIWIDI) erzielt wurden. Zur Intensivierung des Wissenstransfers innerhalb eines Dienstleistungsnetzwerks wurde eine Relationship Management Balanced Scorecard (RMBSC) als zentrales Instrument eines integrierten Beziehungs- und Wissensmanagements entwickelt und als Prototyp implementiert.

Keywords

Anreizsystem Balanced Scorecard Beziehungsmanagement Dienstleistungsnetzwerk Kompetenzmanagement Wissensmanagement

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods