Die Insolvenz und optionsbasierte Reorganisationsmodelle

  • Authors
  • Tilman Engel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Tilman Engel
    Pages 15-36
  3. Tilman Engel
    Pages 167-200
  4. Tilman Engel
    Pages 201-202
  5. Back Matter
    Pages 203-219

About this book

Introduction

Optionsbasierte Reorganisationsmodelle sind Vorschläge, die eine Reform des US-amerikanischen Reorganisationsrechts (Chapter 11 Bankruptcy Code) im Blick haben. Das ähnliche deutsche Insolvenzplanrecht macht diese Vorschläge für Deutschland interessant.

Tilman Engel untersucht, ob sich diese Modelle nach Deutschland übertragen lassen. Anhand eines interdisziplinären Ansatzes zwischen Jurisprudenz und Institutionenökonomik entwickelt der Autor ein Modell, das das soziale Problem der Insolvenz beispielhaft erklärt. Er zeigt die traditionellen Lösungsmechanismen in einer rechtsvergleichenden Darstellung zwischen Deutschland und den USA auf. Eingehend werden die verschiedenen Vorschläge optionsbasierter Reorganisationsmodelle präsentiert und diskutiert. Es wird deutlich, dass trotz der Ähnlichkeiten des Insolvenzplanrechts mit dem amerikanischen Reorganisationsrecht zwei Bedingungen - das unkomplizierte deutsche Kreditsicherungsrecht und die Abschaffung bevorrechtigter Forderungen in der Insolvenz - die Anreize in Deutschland so setzen, dass eine Übertragung des Optionsansatzes nach Deutschland tendenziell unattraktiv ist.

Keywords

Gefangenendilemma InsO Insolvenz Insolvenzordnung Insolvenzrecht Institutionenökonomik Konkursordnung Option Recht Rechtsvergleich Reorganisation Sanierung rechtsvergleichend

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81772-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-8128-6
  • Online ISBN 978-3-322-81772-3
  • About this book