Kooperation in strategischen Wissensnetzwerken

Vertrauen und Kontrolle zur Lösung des sozialen Dilemmas

  • Authors
  • Antoinette Weibel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Kooperation in strategischen Wissensnetzwerken

  3. Netzwerkansätze

    1. Antoinette Weibel
      Pages 33-52
    2. Antoinette Weibel
      Pages 52-67
    3. Antoinette Weibel
      Pages 67-79
  4. Ansätze zur Lösung des sozialen Dilemmas

  5. Überwindung des sozialen Dilemmas — Das Zusammenspiel von Vertrauen und Kontrolle

  6. Fazit

    1. Antoinette Weibel
      Pages 233-237
  7. Literaturverzeichnis

    1. Antoinette Weibel
      Pages 239-258

About this book

Introduction

Netzwerke und Hybridstrukturen werden seit einigen Jahren intensiv von Organisationsforschern - insbesondere aus der Perspektive der neuen Institutionenökonomie - analysiert. Bisher gibt es jedoch nur wenige Beiträge die sich der Frage widmen, wie die Kooperation in Netzwerken ermöglicht und aufrechterhalten wird.

Antoinette Weibel führt den Begriff des sozialen Dilemmas ein. Sie zeigt, in welchen Situationen Vertrauen eine Überwindung des sozialen Dilemmas ermöglicht, und untersucht, wie sich eine Vertrauenslösung von den in der Literatur üblicherweise diskutierten kontrollierenden Steuerungsmechanismen unterscheidet. Besonderen Wert legt die Autorin auf die Diskussion des prekären Verhältnisses von Vertrauen und Kontrolle; außerdem klärt sie die Bedingungen einer positiven Wechselwirkung zwischen beiden.

Keywords

Allianz Dilemma, soziales Kooperationstheorie Motivation Netzwerk Netzwerkmanagement Transaktionskosten Vertrauen

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81756-3
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-8106-4
  • Online ISBN 978-3-322-81756-3
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Electronics
Telecommunications
Consumer Packaged Goods